Kreuzbandverletzung beim Ersatzkeeper VfB-Torhüter Meyer fällt lange aus

Von Dirk Preiß 

Die Vorbereitung auf die neue Bundesligasaison hat beim VfB Stuttgart gerade erst so richtig Fahrt aufgenommen – nun gibt es den ersten Verletzten. Erwischt hat es einen der Torhüter.

Muss mehrere Monate pausieren: VfB-Torhüter Alexander Meyer Foto: Baumann
Muss mehrere Monate pausieren: VfB-Torhüter Alexander Meyer Foto: Baumann

Stuttgart - Am vergangenen Samstag war er noch fachfremd am Ball: Ersatztorhüter Alexander Meyer gab beim öffentlichen Trainingskick des VfB Stuttgart den Feldspieler. Als das Team wenige Tage später, am Mittwoch, auf dem Trainingsplatz stand, war der 27-Jährige dann gar nicht mehr dabei. Denn: Meyer hat sich verletzt, muss operiert werden und fällt einige Monate aus. Die Diagnose: Teilsriss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie.

Reschke: „Das ist bitter.“

„Es tut uns sehr leid für Alex. Eine solche Verletzung ist insbesondere für den betroffenen Spieler und natürlich auch für uns sehr bitter“, sagte VfB-Sportvorstand Michael Reschke, „wir wünschen Alexander Meyer für die bevorstehende Reha viel Kraft und Energie und werden ihn bei seinem Weg zurück nach Kräften unterstützen.“

Meyer war im vergangenen Sommer von Energie Cottbus zum VfB gekommen, hat seitdem aber noch kein Bundesligaspiel bestritten. Für ihn rückt zunächst Florian Kastenmeier vom VfB II in den Profikader auf.