Kreuzung des deutschen Sattelschweins Porcinusa Schwein

Von Gebauer 

Das Porcinusa Schwein gibt es nur bei Gebauer’s. Es ist wahrscheinlich weltweit einzigartig und entspringt einer Kreuzung mit dem deutschen Sattelschwein.

 Foto: Philippek/Gebauer
Foto: Philippek/Gebauer

Das Porcinusa Schwein gibt es nur bei Gebauer’s. Es ist wahrscheinlich weltweit einzigartig und entspringt einer Kreuzung mit dem deutschen Sattelschwein. Dieses zeichnet sich durch seine Robustheit und Genügsamkeit, verbunden mit seiner hervorragenden Fleischqualität aus und ist übrigens bei Slow Food in der Arche des Geschmacks gelistet.

Alle Tiere stammen vom Schirmerhof und werden dort mit eigenem oder erzeugtem (Umkreis ca. 20-25 km) Getreide gefüttert. Zusätzlich werden dem Futter Erbsen aus eigenem Anbau sowie ergänzend, genfreier Soja aus Deutschland als Eiweißträger beigemischt.

Der Schirmerhof aus Ehingen ist ein traditioneller Familienbetrieb, der mittlerweile in der dritten Generation geführt wird. Hier steht die komplette Großfamilie hinter dem landwirtschaftlichen Betrieb, dem Produkt und natürlich dem Tier. Diese haben mehrmals täglich Kontakt mit dem Menschen, werden respektvoll behandelt, begutachtet und kontrolliert. Auch sämtliche Abläufe, von der Besamung über die Abferkelung bis hin zur Endmast werden hier selbst durchgeführt. So kann absolute Transparenz und Sicherheit gewährleistet werden. Die Ställe sind mit großen klaren Tageslichtfenstern ausgestattet, so dass jederzeit genügend Licht in die Stallungen fällt. Man kann auch jederzeit von außen in die Ställe hineinsehen – hier gibt es nichts zu verbergen. Das Platzangebot für die Schweine liegt über den gesetzlichen Vorgaben der Schweinehaltungsverordnung. Tragende Muttersauen haben einen eigenen Wartebereich, in dem sie sich in Gruppen frei bewegen können. Bis zum Jahresende 2015 soll ein neuer Stall mit noch mehr Auslauf und mit einem für die Tiere frei zugänglichen Weidebereich entstehen.

Die Fleischherstellung übernimmt die Metzgerei Mutschler aus Zainingen, inmitten des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. Die Metzgerei ist ein seit 1928 bestehender, traditioneller Familienbetrieb. Die Produktion von Fleisch- und Wurstspezialitäten erfüllt die Familie Mutschler täglich mit Hingabe. Gearbeitet wird grundsätzlich ohne Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker. Dies spiegelt sich auch in der Qualität der Produkte wieder. So ist das Fleisch des Porcinusa-Schweines etwas ganz Besonderes. Es hat einen hohen Anteil an gutem, intramuskulärem Fett und besitzt eine hervorragende Fleischstruktur. Der Biss ist etwas fester wie bei normalem Schweinefleisch und der geringe Wasserverlust sorgt für saftigen Genuss mit außergewöhnlichem Aroma.