Kritik an Fraktionschef Rülke Julis werfen der FDP-Spitze Populismus vor

Von  

Eine Tendenz zum Populismus attestiert der FDP-Nachwuchs im Land der Mutterpartei – und namentlich dem Fraktionschef Rülke. Der Vorsitzende Michael Theurer stellt sich schützend vor die Kritisierten.

Gemeinsam gegen Populismus-Vorwürfe: Liberale Rülke (links), Theurer Foto: dpa/Christoph Schmidt
Gemeinsam gegen Populismus-Vorwürfe: Liberale Rülke (links), Theurer Foto: dpa/Christoph Schmidt

Stuttgart - Die Landes-FDP wehrt sich gegen Populismus-Vorwürfe aus ihrer eigenen Jugendorganisation. Entsprechende Tendenzen moniert ein Vizelandeschef der Jungliberalen (Julis) auch beim Chef der Landtagsfraktion, Hans-Ulrich Rülke. Der Landesvorsitzende Michael Theurer nimmt Rülke sowie den Parteichef Christian Lindner und dessen Vize Wolfgang Kubicki nun in Schutz; ihnen sei kein Populismus anzulasten. Auch Rülke selbst weist den Vorwurf zurück.

Unsere Empfehlung für Sie