Ein Mann verliert fast 14 000 Euro am Bahnhof im bayerischen Krumbach. Als ein 45-Jähriger das Geld entdeckt, bringt er es zur Polizei.

Ein Mann hat im bayerischen Krumbach eine Bauchtasche mit 13 700 Euro gefunden - und bei der Polizei abgegeben. Wie die Polizei berichtet, habe der 45-Jährige das Geld am Freitag in der Nähe des Bahnhofes auf dem Boden entdeckt. 

Kurz darauf meldete sich „zunächst völlig verzweifelt“ der Verlierer des Geldes bei der Polizei. „Die Erleichterung war deutlich zu spüren, als ihm mitgeteilt werden konnte, dass ein ehrlicher Finder das Geld abgegeben hatte.“

Er hatte das Geld für einen Autokauf bei der Bank abgehoben und es auf dem Weg zum Bahnhof verloren. Als eindeutig geklärt war, dass es sich tatsächlich um den Besitzer handelte, bekam er das Geld zurück. Das Verhalten des Finders verdiene „höchsten Respekt“, erklärte die Polizei.