Kulinart in Stuttgart Besucher haben Appetit auf bewusste Ernährung

Von Heidemarie A. Hechtel 

Die Messe Kulinart im Römerkastell in Stuttgart lockte wieder zahlreiche Besucher an. Das Credo der Macher: bewusste Ernährung. Und die Messe-Besucher zeigen deutliches Interesse an hochwertigen Produkten.

Wein, Trüffel, Gin oder Süßes: Auf der Kulinart im Römerkastell können Besucher hochwertige Produkte aus aller Welt finden. Foto: Max Kovalenko 13 Bilder
Wein, Trüffel, Gin oder Süßes: Auf der Kulinart im Römerkastell können Besucher hochwertige Produkte aus aller Welt finden. Foto: Max Kovalenko

Stuttgart - Der Duft von Trüffel zieht die Besucher der Messe Kulinart magisch an. Denn Trüffel, die teure Knolle, hat den Geruch des Elitären überwunden und ist voll im Trend. Mit seinem ganz speziellen Aroma wird eine immer größer werdende Palette von Delikatessen aufgepeppt, um die Nachfrage zu befriedigen. „Gibt’s das auch getrüffelt?“, könnte daher die Frage der Saison in Genießerkreisen lauten. Und Alexander Keck kann darauf im Brustton der Überzeugung mit einem „aber sicher!“ antworten. 120 Kilo Trüffel verarbeitet er derzeit pro Woche in seiner Trüffel Manufaktur in Offingen und bietet auf der Kulinart von Butter über Käse und Salami bis Pasta, Saucen, Dips und Öl alles an, was die trüffelverrückte Klientel betört. Auch Trüffel pur. Aus Italien, Frankreich, Kroatien und sogar vom Himalaya.

Den kulinarischen Erfahrungen sind schon längst keine Grenzen mehr gesetzt und der verführerische Bummel mit Verkostungen durch die Phönixhalle im Römerkastell gleicht einer Weltreise. Mal einen Wein aus Georgien, das als Reiseland immer populärer wird, probieren? Aber ja. In Dreierreihen drängen sich die Besucher um den Stand, wo der Rotwein Saperavi aus der seit 8000 Jahren traditionellen Kelterung in Amphoren, die Flasche zu 25 Euro, begeisterte Anerkennung erntet.

Einkaufen wie in Mallorca

Einkaufen wie in Mallorca kann man bei Sandra Lohfink, die in Palma ein Delikatessengeschäft betreibt und den Ferienkunden einfach hinterher reist. Mit aromatisierten Salzen, Gin, Rum, Likören aus Mandeln, Zitronen und Orangen, Marzipan und Marmeladen.

Ferien in Thailand und Costa Rica haben Jessica Krauter (27) und ihren Bruder Daniel (25) auf den Geschmack der reifen Ananas und damit auf eine Start-up-Idee gebracht: Diesen Geschmack an Ort und Stelle gefriergetrocknet zu konservieren und als Fruchtstücke auf den Markt zu bringen, die schmecken wie frisch gepflückt. Und natürlich sind die veganen Ananas-, Mango- und Bananenstücke, die Himbeeren, Erdbeeren, Cranberrys und Äpfel als Knuspersnack viel gesünder und kalorienärmer als Chips.

Smoothies aus Hohenheim

Dazu passen die Smoothies, die Studenten aus Hohenheim entwickelt haben: Aus Beeren für Frauen und aus Brokkoli für Männer. Auf den unterschiedlichen Nährstoffbedarf angepasst und immer mit der Alge Spirulina angereichert. Denn diese Messe, die sich Genuss und Stil auf die Fahnen schreibt, macht Appetit auf bewusste Ernährung. Die wunderbare Macelleria von Salvatore Mezzapelle aus der Stuttgarter Markthalle, passt mit Fleisch und Wurst der Extraklasse perfekt dazu.

Die Kulinart ist am Sonntag, 18. November, von 10 bis 19 Uhr geöffnet: Phönixhalle, Römerkastell, Naststraße 45-47, Einfahrt Rommelstraße, Stuttgart-Bad Cannstatt, Eintritt 12 Euro, Kinder bis 14 frei.




Unsere Empfehlung für Sie