Kunst im Stuttgarter Hauptbahnhof Graffiti-Ausstellung verlängert

In der Halle im Bonatzbau wurden die Wände besrpüht – ganz legal. Foto: Gerald Ulmann
In der Halle im Bonatzbau wurden die Wände besrpüht – ganz legal. Foto: Gerald Ulmann

Die Graffiti-Ausstellung im Stuttgarter Hauptbahnhof ist ein voller Erfolg. Deshalb wird sie verlängert.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Museen sind geschlossen, Bilder kann man dennoch anschauen. Hierzu hat das Kunstmuseum Stuttgart Die „Secret Walls Gallery“ im Stuttgarter Hauptbahnhof bis Ende Januar 2021 verlängert. In der großen Halle im Bonatzbau werden Graffitis gezeigt, die mehr als siebzig Sprayer aus Stuttgart angefertigt haben. Die Graffiti-Ausstellung ist Teil einer großen Sonderausstellung „Wände/Walls“ im Kunstmuseum und der Ausstellung „Graffiti im Kessel“ im Stuttgarter Stadtpalais.

Die Ausstellung hat es sogar ins Fernsehen geschafft

Im Stuttgarter Hauptbahnhof konnten die Graffiti-Künstler die riesigen Flächen gestalten, die bisher für Werbung vorgesehen waren. Moritz Vachenauer, der selbst als Sprayer aktiv ist, hatte für das Kunstmuseum die Kontakte in die Szene hergestellt. Seine Kollegen arbeiteten vor den Augen des begeisterten Publikums – ein Konzept, über das sogar die „Tagesthemen“ berichteten.




Unsere Empfehlung für Sie