Steigende Energiekosten, steigende Personalkosten und eine Mieterhöhung: Die Verantwortlichen beim Kunstmuseum Stuttgart wollen sparen. Deshalb bleibt das Museum künftig am Mittwochabend geschlossen. Direktorin Ulrike Groos erklärt warum.

Stuttgart – Bisher konnte man mittwochs und freitags auch abends ins Kunstmuseum gehen. Von der nächsten Woche an geht das nicht mehr.
Frau Groos, wieso streichen Sie den langen Mittwochabend?
Wir haben unsere Finanzen insgesamt überprüft. Wir haben steigende Energiekosten, steigende Personalkosten und eine Mieterhöhung bekommen für unsere sämtlichen Büroräume, so dass unsere Fixkosten sehr stark angestiegen sind. Deshalb haben wir geschaut, in welchen Bereichen wir sparen können. Das macht man sich nicht so bewusst, aber der Mittwochabend kostet im Jahr 30.000 Euro.

Aber ist es richtig, ausgerechnet am Service für das Publikum zu sparen?
Wir haben in der Tagesstatistik gesehen, dass der Mittwochabend nicht sehr häufig genutzt wird. Die Tagesbesucherzahlen waren unwesentlich höher als an anderen Tagen. Ganz im Gegensatz zum Freitag, wo sehr viele Leute mehr kommen. Ich glaube nicht, dass wir dadurch Besucher verlieren.

Aber hätten Sie das Geld nicht an anderer Stelle abzwacken können?
Wir sparen an allen möglichen Ecken und Enden, das ist nur eine Maßnahme von vielen anderen.

Gibt es Chancen, einen Sponsor für längere Öffnungszeiten zu finden?
Es wäre natürlich begrüßenswert. Aber für unsere festen Sponsoren, die an bestimmte Projekte und bestimmte andere Maßnahmen gebunden sind, käme das eher nicht infrage. Aber vielleicht findet sich ja jemand zusätzlich.

Wissen Sie, wie viele Besucher an einem Freitagabend kommen?
Nein, das können wir eben nicht sagen, weil wir keine Stundenzählung haben. Aber der Freitag ist mit dem Wochenende der am besten besuchte Tag.

Gibt es Erfahrungswerte, wann Menschen am liebsten ins Museum gehen?
Es ist sinnvoll, dass wir die Schulen am Vormittag einladen, weil da die meisten arbeiten. Es kommen auch viele Leute zu unseren Mittagspausenführungen. Ansonsten ist das Wochenende voll ausgelastet.

Was ist mit den Veranstaltern, die am Mittwochabend bei Ihnen zu Gast waren?
Die werden künftig auf andere Tage verteilt. Bei allem, was über die Öffnungszeiten hinausgeht, müssen wir uns über die Kosten unterhalten, die durch eine Extraöffnung entstehen. adr

Lesen Sie mehr zum Thema

Stuttgart Kunstmuseum Stuttgart