Kurioser Diebstahl in Schorndorf Dieb entpuppt sich als Besitzer

Von wei 

Von einer Baustelle kommt Werkzeug im Wert von 120 000 Euro abhanden. Nach einem Zeugenaufruf meldet sich ein Mann bei der Polizei – er hat eine skurrile Erklärung für den Diebstahl.

Die Polizei im Rems-Murr-Kreis hat es mit einem seltsamen Fall von Diebstahl zu tun. Foto: Phillip Weingand / STZN
Die Polizei im Rems-Murr-Kreis hat es mit einem seltsamen Fall von Diebstahl zu tun. Foto: Phillip Weingand / STZN

Schorndorf - Ein Diebstahl von Baggerwerkzeug im Wert von 120 000 Euro in Schorndorf ist aufgeklärt – und entpuppt sich als äußerst skurril. Am Dienstagabend waren von einer Baustelle ein Sortiergreifer, eine Abbruchschere und einen Baggermeißel verschwunden.

Laut der Polizei hat sich inzwischen telefonisch ein Mann gemeldet, der sich als Besitzer des gestohlenen Sortiergreifers vorstellte. Er hatte der Baufirma das Werkzeug geliehen – doch da diese seiner Darstellung zufolge bei ihm Schulden in einem fünfstelligen Bereich hat, habe er den Sortiergreifer einfach selbst von der Baustelle mitgenommen.

Der Wert der Werkzeuge übersteigt die angeblichen Schulden bei Weitem

Bei seiner Aktion schoss der Mann allerdings über das Ziel hinaus, denn er nahm auch die beiden anderen wertvollen Werkzeuge mit, die ihm überhaupt nicht gehören. „Wie die Rechtslage beim Sortiergreifer aussieht, muss jetzt geklärt werden. Die beiden anderen Werkzeuge hätte er aber sicherlich nicht mitnehmen dürfen“, so ein Polizeisprecher. Das Werkzeug war am Dienstagabend von einer Baustelle verschwunden, der Mann war beim Abholen beobachtet worden.




Veranstaltungen