Ein 54-jähriger Mann gibt an, mit einem Stein auf den Kopf bewusstlos geschlagen worden zu sein – und danach beraubt. Die Polizei rätselt über den Fall und sucht dazu Zeugen.

Kuriose Polizeimeldung: Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg sucht Zeugen eines vermeintlichen Raubes, der sich am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr in der Schwertstraße in Sindelfingen ereignet haben soll.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge traf ein 54 Jahre alter Mann auf zwei bislang unbekannte Täter, die ihm mit einem Stein auf den Kopf schlugen. „Hierdurch erlitt der 54-Jährige eine Kopfverletzung und verlor das Bewusstsein. Nachdem er am Mittwochmorgen wieder zu sich kam, stellte er fest, dass sowohl seine Umhängetasche als auch seine Hose entwendet worden waren“, heißt es im Polizeibericht: „In der Umhängetasche befanden sich Bargeld sowie ein Mobiltelefon. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 500 Euro geschätzt.“

Die beiden mutmaßlichen Täter sollen zwischen 25 und 30 Jahre alt gewesen sein. Sie hatten laut Polizei ein südländisches Erscheinungsbild, trugen einen Dreitagebart, weiße T-Shirts sowie helle Shorts. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0800) 1 10 02 25 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen. (red)

Lesen Sie mehr zum Thema

Sindelfingen Raub