Die Busbranche hat im Zeichen des Klimaschutzes und der Verkehrswende eine große Zukunft. Das dürfte sie ruhig etwas selbstbewusster betonen, sagt Andreas Geldner.

Stadtentwicklung & Infrastruktur: Andreas Geldner (age)

Eigentlich ist die Busbranche einer der Bereiche mit glänzenden Zukunftsaussichten. Wenn es tatsächlich ernst werden sollte mit der so genannten Verkehrswende und dem Klimaschutz, dann hat dieser Bereich ein enormes Potenzial. Nahverkehrszüge oder Straßenbahnen sind teuer, haben einen langen Vorlauf und sind nicht das Mittel der Wahl in der Fläche, wo oft noch der größte Nachholbedarf ist, wenn es um den Ausbau des Verkehrsangebots geht. Busse sind flexibel, fahren auf bestehenden Straßen und lohnen sich auch schon, wenn weniger Menschen mitfahren.