Laktosefrei, zuckerfrei oder vegan Worauf Eltern bei der Ernährung achten können

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Vielfalt ist das A und O für Axel Enninger, Ärztlicher Direktor der Kinder- und Jugendmedizin am Olgahospital Stuttgart: „Kinder sollten sich abwechslungsreich ernähren.“ Statt stark verarbeiteter Lebensmittel wie Fertigprodukte sollten Eltern lieber Obst und Gemüse in Rohform anbieten, rät er.

Bei gemeinsamen Mahlzeiten am Tisch können die Eltern als Vorbilder dienen. Zwischen den Mahlzeiten sollten Pausen eingehalten werden, sagt Enninger: „Viele Kinder haben kein gutes Gespür mehr dafür, ob sie hungrig oder satt sind.“

Süßigkeiten sollten Kinder nur in Maßen bekommen, sagt Enninger. Er empfiehlt höchstens eine Handvoll täglich – „bezogen auf die Hand des Kindes, versteht sich.“

Das Hauptgetränk für Kinder sollte – wie für Erwachsene – Wasser sein. Eine weitere Flüssigkeitsquelle sind ungezuckerte Tees.

Weitere Infos findet man auf der Webseite des Forschungsinstituts für Kinderernährung Dortmund unter www.fke-do.de sowie der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) unter www.dge.de.

Unsere Empfehlung für Sie