Stadtkind Stuttgart

"Lala and Friends" im Fluxus Fotografien treffen auf frische Säfte

Von Tanja Simoncev 

Seit kurzem ist das Fluxus um einen Shop reicher: das Lala, ein Saftladen mit Geschmack. Am Freitag wird dort zur Vernissage "Lala and friends" eingeladen, wo Freund und Fotograf Philipp Köhler seine analog fotografierten, schwarz-weiß Aufnahmen ausstellt.

Elisabeth Zettner, Philipp Köhler und Sandro Trovato freuen sich auf die Vernissage. Foto: Tanja Simoncev 17 Bilder
Elisabeth Zettner, Philipp Köhler und Sandro Trovato freuen sich auf die Vernissage. Foto: Tanja Simoncev

Stuttgart - Lala? Was für ein Saftladen! Und das im besten Sinne. Denn in dem kleinen Shop in der Fluxus – Temporary Mall werden seit geraumer Zeit Säfte angeboten und verkauft. Während unter anderem Himbeere auf Mandelmilch und Haferflocken trifft, vereinen sich Banane, Clementine und Chia Samen zu einem fruchtigen Drink, der auch To-Go umweltschonend, praktisch, gut daherkommt. Denn das Fläschchen sieht nach Plastik aus, ist aber biologisch abbaubar – da hat jemand mitgedacht. Und zwar Elisabeth Zettner und Sandro Trovato. Auf dem Markt in Barcelona sind die beiden 27-Jährigen auf den Geschmack gekommen und dachten sich dort: „So etwas wollen wir in Stuttgart bzw. im Fluxus auch.“

Ein halbes Jahr lang wurde nach der passenden Location gesucht und dann ging alles ganz schnell, es hieß nur: „Habt ihr Bock? Das muss in drei Wochen stehen.“ Das Pärchen hatte Bock und der Laden steht – hochwertig, clean und selbstgemacht. „Lala spiegelt uns beide ganz gut wieder“, findet Elisabeth, die von ihrer Schwester immer Lala genannt wurde und somit Namensgeberin für den Laden ist. Auch die Philosophie sei einfach zu verstehen: „Es gibt frische Säfte, die gut schmecken – fertig.“ Spezialisiert hätte man sich auf die Themen Beauty, Entspannung, Entgiftung, Immunsystem und Fitness und für jeden Bereich etwas Geschmackvolles zusammengemixt. „Dafür haben wir zahlreiche Bücher in uns aufgesaugt – schon cool, was man mit Naturmedizin machen kann, ohne zum Arzt gehen zu müssen“, zeigt sich Elisabeth beeindruckt und betont: „Wir wollen, dass sich die Leute gesund ernähren und das auf eine schnelle Weise.“

Das Einzige, was jetzt noch fehlt, sind ein paar Bilder an der Wand. Das fand auch Freund und Fotograf Philipp Köhler, der random Orte wie den Schlossplatz wieder in einen ästhetischen Kontext bringen will. Und schon war die Idee zur Vernissage „Lala and Friends“, die am Freitag, von 19 Uhr an, stattfindet, geboren. Ein Bild, das - wie könnte es auch anders sein - Barcelona zeigt, hängt schon, ein paar andere sollen noch folgen. „Das werden Portraits und Fashionfotografien sein, alle schwarz-weiß, analog fotografiert“, so Philipp, dessen zweite eigene Ausstellung die Vernissage sein wird. Deshalb steht auch alles unter dem Motto „Zwei“. Es würden entweder zwei Personen in einem Bild oder von einer Person zwei Bilder aufgehängt werden, alles total minimalistisch. „Na klar spielt auch mit rein, dass Elisabeth und Sandro das zu zweit machen.“

Vernissage: Freitag, 19 Uhr, im Lala and Friends im Fluxus.