Land Art zur Remstal-Gartenschau Lebendige Kunst an der Rems

Rems-Murr: Isabelle Butschek (ibu)

Die Idee: David Klopp hatte ursprünglich die Idee, in jeder der 16 Gartenschau-Kommunen eines seiner Naturkunstwerke zu schaffen. Insgesamt acht Kommunen beteiligen sich, teilweise stehen noch Genehmigungen aus.

Die Umsetzung: Nach Remshalden und Schorndorf geht es nach Plüderhausen, wo im Mai ein schwimmender Bogen auf dem Badesee installiert werden soll. In Remseck baut Klopp im Juni ein Gänsenest, in Weinstadt entsteht im Juli eine hängende Wiege über der Rems. Im August baut Klopp in Schwäbisch Gmünd ein Einhorn. Für Waiblingen plant er ein Labyrinth, in Kernen wartet er noch auf Rückmeldung.




Unsere Empfehlung für Sie