Landesrätsel, Teil 17 Gesucht: Philosoph mit großem Werk

Von StZ 

Zum Landesjubiläum wird gerätselt: unser Leser Gunter Maier aus Fellbach hat exklusiv für die StZ ein Gedichträtsel entworfen. Jetzt sind die Landeskundler gefragt

Besucher im Spiegelsaal des französischen Versailles – wir suchen das Pendant im Schwabenland. Foto: dpa
Besucher im Spiegelsaal des französischen Versailles – wir suchen das Pendant im Schwabenland. Foto: dpa

Hier kommen die nächsten vier Verse unseres landeskundlichen Rätsels, das sich unser Leser Gunter Maier aus Fellbach ausgedacht hat. Jeder Zweizeiler, die wir täglich bis einschließlich 16. Mai veröffentlichen, steht für einen Begriff, der mit dem Land zu tun hat. Die 60 Anfangsbuchstaben der jeweils zu erratenden Begriffe ergeben die fünf gesuchten Worte.

Schicken Sie bitte alle fünf Lösungsworte bis spätestens Samstag, 19. Mai, per Post an die Stuttgarter Zeitung, Redaktion Baden-Württemberg, Stichwort: Landesrätsel, Plieninger Straße 150, 70567 Stuttgart, oder per E-Mail an landesjubilaeum@stz.zgs.de. Unter den richtigen Einsendungen verlosen wir zehnmal den Band „Erinnerungsorte“ der Landeszentrale für politische Bildung.

1. Ein Versailles im Schwabenland?

Die Stadt ist dir doch wohl bekannt?

2. Der Philosoph aus Leonberg

hinterließ uns ein grandioses Werk

3. „Attempto“ hieß sein Leitmotiv.

Wie man ihn wohl beim Namen rief?

4. Die Grenze Roms zu den Barbaren

kann man auch heute noch erfahren.