Landesrätsel, Teil 8 Gesucht: ein Maler, zwei Städte

Von StZ 

Zum Landesjubiläum wird gerätselt. Unser Leser Gunter Maier aus Fellbach hat exklusiv für die StZ ein Gedichträtsel entworfen. Jetzt sind die Landeskundler gefragt.

In diesem Turm verbrachte  Friedrich Hölderlin viele Jahre seines Lebens. Wir wollen wissen, in welcher Stadt der Dichter Starb. Foto: dpa
In diesem Turm verbrachte Friedrich Hölderlin viele Jahre seines Lebens. Wir wollen wissen, in welcher Stadt der Dichter Starb. Foto: dpa

Hier kommen die nächsten drei Verse unseres landeskundlichen Rätsels, das sich unser Leser Gunter Maier aus Fellbach ausgedacht hat. Jeder Zweizeiler, die wir täglich bis einschließlich 16. Mai veröffentlichen, steht für einen Begriff, der mit dem Land zu tun hat. Die 60 Anfangsbuchstaben der jeweils zu erratenden Begriffe ergeben die fünf Lösungsworte. Schicken Sie bitte alle fünf Lösungsworte bis spätestens Samstag, 19. Mai, per Post an die Stuttgarter Zeitung, Redaktion Baden-Württemberg, Stichwort: Landesrätsel, Plieninger Straße 150, 70567 Stuttgart, oder per E-Mail an landesjubilaeum@stz.zgs.de. Unter den Einsendern, die richtig geraten haben, verlosen wir zehnmal den Band „Erinnerungsorte“ der Landeszentrale für politische Bildung.

1. Ein Maler aus dem Dorf Bernau?

Den Namen wüsst’ ich gern genau.

2. Hier ging – geschwächt und

kaum bei Sinnen –

der alte Hölderlin von hinnen.

3. Die Alb fließt mitten durch die Stadt,

die eig’ne Schlossfestspiele hat.

// Sollten Sie eine Rätselfolge verpasst haben: Sie finden alle Details auch unter
www.stzlinx.de/landesraetsel