Landgericht Stuttgart Milde Strafe für reuigen Vergewaltiger

 Foto: dpa
Foto: dpa

Weil er eine 14-Jährige auf dem Heimweg von einem Straßenfest in Waiblingen vergewaltigt hat, ist ein 21-Jähriger zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt worden.

Aus den Stadtteilen: Kathrin Wesely (kay)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Wegen Vergewaltigung ist gestern ein 21 Jahre alter Mann am Stuttgarter Landgericht zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt worden. Im Juni vergangenen Jahres war der Lehrling zusammen mit einer 14-Jährigen betrunken von einem Straßenfest in Waiblingen-Hohenacker heimgewankt. Unterwegs hatte er das Mädchen mehrfach sexuell bedrängt und schließlich zum Geschlechtsverkehr gezwungen.

Der 21-Jährige beteuerte am Freitag seine Reue und legt ein detailliertes Geständnis ab, was dem Mädchen die Aussage vor Gericht ersparte und ihm das vergleichsweise milde Urteil bescherte. Denn der Strafrahmen bei einer Vergewaltigung liegt zwischen Freiheitsstrafen von zwei bis 15 Jahren.

 




Unsere Empfehlung für Sie