Landkreis Esslingen Blockabfertigung an den Abfallentsorgungsstationen

Von  

Wegen der Corona-Krise kann es an den Entsorgungsstationen des Abfallwirtschaftsbetriebs des Landkreises Esslingen zurzeit zu langen Wartezeiten kommen. Grund dafür ist eine Blockabfertigung, welche das Personenaufkommen vor den Containern reduziert.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb warnt auch an der Einfahrt zur Entsorgungsstation am Katzenbühl oberhalb von Esslingen vor „erheblichen Wartezeiten“. Foto: Horst Rudel
Der Abfallwirtschaftsbetrieb warnt auch an der Einfahrt zur Entsorgungsstation am Katzenbühl oberhalb von Esslingen vor „erheblichen Wartezeiten“. Foto: Horst Rudel

Kreis Esslingen - An den Entsorgungstationen des Abfallwirtschaftsbetriebs (AWB) im Landkreis Esslingen kommt es in diesen Tagen mitunter zu erheblichen Wartezeiten. Grund dafür sind die Corona-Vorsichtsmaßnahmen, die laut dem AWB-Geschäftsführer Manfred Kopp eine Blockabfertigung notwendig machen. „Wir lassen zurzeit je nach Anlage nur fünf bis zehn Personen auf einmal vorfahren, um ein Gedränge vor den Containern zu vermeiden“, sagt Kopp. Nur so könne der erforderliche Sicherheitsabstand zwischen den Bürgern untereinander und zu den AWB-Mitarbeitern gewährleistet werden.

Viel Zeit zum Ausmisten

Wohl auch ein Grund für den verstärkten Andrang an den Entsorgungsanlagen ist, dass viele Menschen die durch die Kontaktsperre zusätzlich zur Verfügung stehende Zeit nutzen, um beispielsweise den Keller oder Dachboden auszumisten oder den Garten auf Vordermann zu bringen.

In diesem Zusammenhang bittet Manfred Kopp darum, die Anlagen des AWB nur bei „dringend erforderlichen Entsorgungen anzufahren“. Wenn jemand umziehe, sei klar, dass er dringend „Dinge loswerden“ müsse, sagt Manfred Kopp. In solchen Fällen empfehle er, möglichst den Sperrmüllabholservice des AWB zu beantragen. Zudem funktioniere die normale Abfuhr der Tonnen für Restmüll, Biomüll und Altpapier uneingeschränkt. Es müsse niemand wegen eines „Fitzelchen Papiers“ die Entsorgungsanlagen aufsuchen, erklärt Manfred Kopp.

Der AWB Esslingen gibt auf seiner Homepage zusätzlich eine Anweisung, wie Abfälle von auf Corona positiv getesteten Personen und aus Haushalten, die unter Quarantäne stehen, zu entsorgen seien. Diese müssten „unsortiert und gut verpackt dem Restmüll zugeführt werden“, heißt es.

Altpapier zwischenlagern

Einige Altpapiersammlungen durch diverse Vereine fielen zurzeit aus, so der AWB. In diesen Fällen werden die Bürger gebeten, das Altpapier soweit wie möglich zwischenzulagern oder – sofern nicht anders möglich – auf einem der Recyclinghöfe abzugeben.

Alle Entsorgungseinrichtungen des Abfallwirtschaftsbetriebs seien trotz der Corona-Pandemie zu den regulären Zeiten geöffnet. Nicht aber die ABW-Verwaltung in der Röntgenstraße in Esslingen. Diese sei für den Publikumsverkehr bis auf weiteres geschlossen. Persönliche Besuche seien lediglich in Notfällen und nach einer vorherigen Terminabsprache unter der Rufnummer 0800 931 2526 möglich.