Landtag in Stuttgart Bürgerzentrum kommt, aber abgespeckt

Von SIR/dpa 

Zwischen Landtag und Konrad-Adenauer-Straße wird es künftig ein Bürger- und Medienzentrum geben - unterirdisch. Zunächst sollte das Projekt 21 Millionen kosten, nun wurde auf 17,5 Millionen abgespeckt.

Neben dem Stuttgarter Landtag wird ein unterirdisches Bürger- und Medienzentrum entstehen. Foto: Leserfotograf burgholzkaefer 10 Bilder
Neben dem Stuttgarter Landtag wird ein unterirdisches Bürger- und Medienzentrum entstehen. Foto: Leserfotograf burgholzkaefer

Zwischen Landtag und Konrad-Adenauer-Straße wird es künftig ein Bürger- und Medienzentrum geben - unterirdisch. Zunächst sollte das Projekt 21 Millionen kosten, nun wurde auf 17,5 Millionen abgespeckt.

Stuttgart - Das Bürger- und Medienzentrum des Landtags soll unterirdisch zwischen dem Haus des Landtags und der Konrad-Adenauer-Straße in Stuttgart errichtet werden. Diesen Beschluss hat das Landtagspräsidium nach ausführlicher Diskussion mit großer Mehrheit am Dienstagabend gefasst, wie die Pressestelle des Landtags mitteilte.

Das Kostenvolumen für die optimierte Variante der ursprünglichen Pläne des Architektenbüros Henning Larsen (Kopenhagen/München) liegt gegenüber der Kostenschätzung für den ersten Entwurf (21 Millionen Euro) bei jetzt 17,5 Millionen Euro - einschließlich Unvorhergesehenem und Baupreisindexsteigerungen.

Die nun reduzierten Kosten haben ihre Ursache unter anderem in einer vertieften Baugrunduntersuchung und einer Verringerung der Flächen von rund 18 Prozent. So sollen das Foyer und die Innenhöfe kleiner ausfallen. Die Entscheidung war notwendig geworden, damit die Umbauarbeiten am Landtagsgebäude nicht durch Baumaßnahmen für das Medienzentrum verzögert werden.