Landtagswahl 2021 Gehring ist der CDU-Kandidat

Von har 

Im zweiten Anlauf setzt sich der Polizist Christian Gehring aus Kernen bei der Nominierung für die Landtagswahl durch.

Christian Gehring kandidiert bei der Landtagswahl für die CDU im Wahlkreis Schorndorf Foto: privat/Andrea Pelz
Christian Gehring kandidiert bei der Landtagswahl für die CDU im Wahlkreis Schorndorf Foto: privat/Andrea Pelz

Schorndorf - Gleich drei Kandidaten haben sich am Samstag bei der Landtagsnominierung der CDU für den Wahlkreis Schorndorf in der Brombachhalle in Schorndorf-Weiler präsentiert. Es ging um die Nachfolge des nicht mehr antretenden bisherigen Landesparlamentariers Claus Paal. Angetreten waren der Kommunikationsberater Ingo Sombrutzki, der Polizeibeamte Christian Gehring und der Weinhändler Thomas Müller.

Knapper Vorsprung für Gehring

Im ersten Wahlgang gab es keine Entscheidung, mit 49,3 Prozent der Stimmen lag Gehring knapp vor Sombrutzki (48,3). Im zweiten Wahlgang setzte sich dann bei 102 von 192 abgegebenen Stimmen der Rommelshausener Gehring mit 53,1 Prozent gegen Ingo Sombrutzki (46,9) endgültig durch. Christian Gehrings erste Reaktion: „Ich bin von dem Ergebnis überwältigt, das ich nicht erwarten durfte. Der Wahlkampf war natürlich herausfordernd, aber absolut fair und geprägt von gegenseitigem Respekt.“

Platzhirsch Pfeiffer wieder nominiert

Bei der Bundestagsnominierung war in der Brombachhalle zuvor der amtierende CDU-Bundestagsabgeordnete Joachim Pfeiffer einmal mehr für den Wahlkreis 264 Waiblingen zum Kandidaten gewählt worden. Es gab keinen weiteren Bewerber. Auf Pfeiffer entfielen 82 der 97 abgegebenen Stimmen, das entspricht einer Zustimmung von 88,2 Prozent.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie