Lange Einkaufsnacht 250 000 Besucher in der City erwartet

Bei der vorigen langen Einkaufsnacht im November quoll die Stadt fast über – was aber auch an den äußerst milden Temperaturen lag. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth
Bei der vorigen langen Einkaufsnacht im November quoll die Stadt fast über – was aber auch an den äußerst milden Temperaturen lag. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Die großen Einkaufszentren und der Onlinehandel machen den Händlern in der Innenstadt zu schaffen. Als Antwort setzt man in der City auf große Veranstaltungen – wie an diesem Samstag. Da findet die dritte Lange Einkaufsnacht des Jahres statt.

Lokales: Sven Hahn (hah)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Händler der Stuttgarter Innenstadt müssen an zwei Fronten kämpfen: Zum einen hat die Handelsfläche in der City im vergangenen Jahr durch die Eröffnungen der großen Einkaufszentren und weitere Neueröffnungen um rund 20 Prozent zugenommen. Zum anderen sinkt der Anteil des stationären Handels stetig, der Onlinehandel wächst. Als Antwort setzt die Innenstadt auf große Veranstaltungen – wie an diesem Samstag. Da findet die dritte Lange Einkaufsnacht des Jahres in der City statt. Die meisten Geschäfte haben dann bis 24 Uhr geöffnet.

Aufruf: mit Bus und Bahn in die City fahren

Die Macher glauben, dass die Veranstaltung am letzten Samstag vor Weihnachten die am besten besuchte der drei Langen Einkaufsnächte werden könnte. „Wir rechnen, gutes Wetter vorausgesetzt, mit bis zu 250 000 Menschen in der Innenstadt“, sagt die City-Managerin Bettina Fuchs, die aufgrund des erwarteten Andrangs dazu aufruft, nicht mit dem Auto nach Stuttgart zu fahren. Einen gewissen Anteil der erwarteten Menschenmasse wird der Weihnachtsmarkt anlocken. „Wir haben es geschafft, dass der Markt zur Langen Nacht bis 22.30 Uhr geöffnet bleibt“, berichtet Fuchs. Aus diesem Grund will die City-Initiative (CIS) auf ein spektakuläres Rahmen- und Showprogramm verzichten. „Der Umsatz bei den Händlern soll am Samstag im Vordergrund stehen“, erklärt Bettina Fuchs.

Die City-Managerin hat sich in Sachen gemeinsamer Öffnungszeiten in den vergangenen Jahren stark engagiert. „Wir haben zumindest einen kleinen gemeinsamen Nenner gefunden“, berichtet sie. Die meisten Geschäfte der Innenstadt haben inzwischen in der Adventszeit freitags und samstags jeweils bis 21 Uhr geöffnet. „Es geht mir darum, dass die Innenstadt als verlässliche Einkaufsadresse von den Menschen wahrgenommen wird“, sagt Fuchs. Auch die Bereitschaft der Händler, sich an den Aktionen der CIS zu beteiligen, sei in den vergangenen Jahren gestiegen.




Unsere Empfehlung für Sie