Anlässlich der Langen Nacht der Museen rollten am Samstagabend wieder zahlreiche historische Fahrzeuge durch die Stadt. Besucherinnen und Besucher hatten die Möglichkeit, bei einer Spritztour Oldtimer-Luft zu schnuppern.

Im Rahmen der Langen Nacht der Museen präsentierte der Württembergische Automobilclub (WAC) am Samstag sein „Rollendes Museum“, das coronabedingt zwei Jahre pausieren musste. Im Vorfeld waren Besitzerinnen und Besitzer von Oldtimern bis Baujahr 1980 nun wieder eingeladen, sich bei dem Event anzumelden.

Am Mercedes-Benz Museum in Stuttgart-Bad Cannstatt fanden sich die Fahrerinnen und Fahrer ein, um von hier aus zur Nachtfahrt aufzubrechen. Mehr als 70 Old- und Youngtimer waren am Start.

Am Samstagabend werden bei der Langen Nacht der Museen insgesamt 40 Museen, Galerien, historische Gebäude und Kultur- und Industriedenkmäler in der Stadt geöffnet sein. Zehn davon sind zum ersten Mal dabei.

Lesen Sie mehr zum Thema

Stuttgart Oldtimer Lange Nacht der Museen