Laufsteg-Show Heidi Klum verlängert bei "GNTM"

Von dpa 

Morgen geht das Finale von «GNTM» über die Bühne. Für Moderatorin Heidi Klum soll es noch sechs Jahre weitergehen.

Heidi Klum beim Finale der dreizehnten Staffel der Castingshow Germanys Next Topmodel (GNTM) im ISS Dome. Foto: Marcel Kusch Foto: dpa
Heidi Klum beim Finale der dreizehnten Staffel der Castingshow "Germany's Next Topmodel" (GNTM) im ISS Dome. Foto: Marcel Kusch

Düsseldorf - Heidi Klum (45) hat ihren Vertrag verlängert: Sie werde weitere sechs Jahre "Germany's next Topmodel" präsentieren, sagte Klum am Mittwoch in Düsseldorf einen Tag vor dem Finale der 14. Staffel.

Damit mache sie dann die 20 Jahre voll - als Gesicht und gestrenge Zeremonienmeisterin der Casting-Show. Als Überraschung werde es am Donnerstag beim Finale "vielleicht eine Hochzeit geben", sagte Klum. Wer in der Live-Show heiraten wird, verriet sie aber nicht.

Klum und Tokio-Hotel-Gitarrist Tom Kaulitz (29) haben im Dezember ihre Verlobung bekanntgegeben. Auf die Frage, welcher Hochzeitsort ihr besser gefalle, Capri oder Düsseldorf, sagte sie: "Ich finde, Düsseldorf ist geil." Zu den Gerüchten über ihre eigene Hochzeitsfeier, die angeblich auf der italienischen Insel Capri stattfinden soll, sagte sie: "Ich wusste nie, dass es zugesagt war."

600 Mitarbeiter arbeiten an der Live-Show. 90 Tonnen Material wurden in den Düsseldorfer ISS Dome geschafft. 9000 Zuschauer werden das ausverkaufte Spektakel live vor Ort verfolgen. Welcher weibliche Weltstar einen Überraschungsauftritt hat, verriet Klum noch nicht.

Die drei Finalisten seien extrem nervös, sagte Klum. Eine von ihnen wird das Preisgeld von 100 000 Euro und einen Modelvertrag nach Hause tragen. Für das Live-Finale am Donnerstag (23.5., 20.15 Uhr) mussten die Produzenten von ProSieben unerwartet umplanen. Eigentlich hätten vier Rivalinnen in die Endausscheidung ziehen sollen.

Was die rothaarige Vanessa bewog, überraschend nach dem Halbfinale aufzugeben, wisse sie nicht, sagte Klum. "Es ist ihr Leben und ihre Entscheidung. Sie hätte wirklich eine große Chance gehabt." Nun kommt es nur noch zwischen Simone aus Stade (21), Sayana (20) aus Grevenbroich bei Düsseldorf und Cäcilia (19) aus Freiburg (Breisgau) zum Showdown auf dem Laufsteg.