LBBW 750.000 Euro gestohlen Bank-Coup nun bei "Aktenzeichen XY"

Ein 42-jähriger Bankmitarbeiter soll die Landesbank in Stuttgart um 750.000 Euro erleichtert haben. Foto: dpa
Ein 42-jähriger Bankmitarbeiter soll die Landesbank in Stuttgart um 750.000 Euro erleichtert haben. Foto: dpa

Nach dem spektakulären Diebstahl von 750.000 Euro bei der Landesbank in Stuttgart, wird der Fall am Mittwoch in "Aktenzeichen XY" aufgegriffen. Von dem 42-jährigen mutmaßlichen Dieb fehlt weiterhin jede Spur.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der Diebstahl von fast 750.000 Euro von der Landesbank in Stuttgart ist nun auch Thema der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“. Einen Tag vor Heiligabend soll ein 42 Jahre alter Bankmitarbeiter das Geld unbemerkt beim Zählen in der LBBW-Zentrale zur Seite geschafft haben. Nach Angaben der Polizei vom Montag fehlt von dem Mann nach wie vor jede Spur.

Ein Auto, dass sich der Tatverdächtige von seiner Schwester geliehen hatte, sei aber nahe dem Stuttgarter Flughafen aufgetaucht, bestätigte ein Sprecher. Der Mann sei aber auf keiner Passagierliste des Flughafens eingetragen gewesen.

Die LBBW hat nach eigenen Angaben nach dem Diebstahl seine Sicherheitsvorkehrungen überprüft. Als der Mann eingestellt worden sei, habe man sich zwar das polizeiliches Führungszeugnis vorlegen lassen. Dies sei aber unbedenklich gewesen, bestätigte ein Sprecher.

Die ZDF-Sendung wird an diesem Mittwochabend ausgestrahlt.




Unsere Empfehlung für Sie