Wenn die Temperaturen wärmer und die Tage länger werden, steht bei vielen wieder Grillen auf der Agenda. Aber was, wenn der Kühlschrank leer ist und die Läden zu sind? Auf den Fildern gibt es hierfür Lebensmittelautomaten. Ein Überblick.

Digital Desk: Lena Hummel (len)

Ob Pfingsten, Fronleichnam, Fußball-Europameisterschaft oder einfach ein sonniges Wochenende: In den kommenden Tagen und Wochen gehen die Anlässe gewiss nicht aus, gemeinsam mit Familie und Freunden den Grill anzuwerfen. Aber was, wenn der Supermarkt schon zu hat, wenn die Lust auf Gegrilltes kommt? Auf den Fildern gibt es eine ganze Reihe von Lebensmittelautomaten, die in diesem Fall Abhilfe schaffen. Wir haben uns einige angeschaut.

 

Vogels Hofladen in Filderstadt-Harthausen Auf Helmut Vogels Hof (Furthof 1) gibt es rund um die Uhr Rote Wurst und Grillbratwurst aus dem Automaten. Beide Produkte kommen von der Metzgerei Widmayer aus Denkendorf. Zwei Stück kosten 4,50 beziehungsweise 4,90 Euro. Getränke gibt es auch: Radler und Pilsner für je 2,50 Euro, Mineralwasser für 1,50 Euro und Apfelschorle für 2,20 Euro – alles als halber Liter. Bezahlt werden kann nur mit Bargeld, wer Alkohol kaufen will, muss mit Ausweis oder Führerschein sein Alter nachweisen.

Keltenhof in Filderstadt-Bernhausen Ein Grillfest ohne frische Salate? Für viele undenkbar. Im Schmackomaten auf dem Keltenhof (Keltenhof 1) findet man in der 250-Gramm-Packung etwa gemischten Salat für 3,10 Euro oder Feldsalat für 4,50. Ein Kilo schwäbischer Kartoffelsalat kostet 5,10 Euro, 75 Gramm Rucola gibt es für 2,70 Euro. Außerdem im Angebot: Kräuter- und Joghurtdressing (3,80 Euro für 500 Milliliter), Olivenöl (8 Euro für 250 Milliliter) und eine üppige Getränkeauswahl. Wer Alkohol will, muss auch hier sein Alter nachweisen, bezahlt werden kann in Bar oder mit Karte.

Holley Feinkost in Musberg Wer Lust auf Salat, aber nicht auf Arbeit hat, kann sich bei Holley Feinkost im Leinfelden-Echterdinger Stadtteil Musberg (Herrmannstraße 2) einen verzehrfertigen Salat aus dem Automaten lassen. Alleine beim Kartoffelsalat kann mit hier zwischen drei Varianten wählen: mit Rinderbrühe, mit Zwiebeln, ohne Zwiebeln. Die letztgenannte Variante kostet 4 Euro, die beiden anderen 4,50 Euro pro Kilo. Außerdem im Angebot: Geflügel- , Nudel-, Eier-, Gurken-, Karotten- und Krautsalat. Die Preise variieren je nach Sorte, liegen bei 200 bis 300 Gramm aber nicht über 2 Euro pro Schale. Bei Holley Feinkost kann sowohl mit Karte als auch bar bezahlt werden.

Marktkauf in Filderstadt Bernhausen Vegetarier aufgepasst! Direkt vor dem Marktkauf in Filderstadt-Bernhausen (Plieninger Straße 63D) steht ein Lebensmittelautomat, im dem es auch Grillkäse gibt. 6 Euro kostet eine Packung Halloumi der Marke Gazi. Für Fleischesser gibt es Rote und Bratwurst für je 9 Euro die 480-Gramm- beziehungsweise 400-Gramm-Packung. Nackensteaks vom Schwein in Kräuter- oder Paprikamarinade werden ebenfalls verkauft. 600 Gramm kosten 6 Euro. Wer Ketchup braucht, wird ebenfalls fündig und auch das Angebot an Getränken ist groß. Alkohol gibt es auch hier nur für Personen, die alt genug sind, bezahlt werden kann ausschließlich mit Karte.

Kizeles Regiomat in Echterdingen Direkt an der U-Bahnhaltestelle „Echterdingen Stadionstraße“ steht der Lebensmittelautomat der Familie Kizele. Eine Packung Oberländer Bratwürste gibt es dort für 4 Euro. Verschiedene Saftschorle gibt es für 2,50 Euro, Mineralwasser für 2 Euro. Wer dort einkaufen will, braucht Bargeld.

Hof Grob in Oberaichen Etwas mehr Auswahl hat man beim Hof Grob im Leinfelden-Echterdinger Stadtteil Oberaichen. In der Raiffeisenstraße 31 steht ein ganzes Häuschen voll Lebensmittelautomaten. Auf den Grill können Rauchfleisch für 4 Euro, Feuerwürste oder grobe Bratwürste für je 3,30 Euro pro Packung. Alles kommt von der Metzgerei Ziegler aus Berglen im Rems-Murr-Kreis. Bezahlt werden kann nur mit Bargeld.

Beeren-Brodbeck in Stuttgart Möhringen Auf dem Hof von Matthias Brodbeck in Stuttgart-Möhringen dürfte für fast jeden Fleischfan etwas im Automaten sein. Es gibt Schweinhalssteaks (6,90 Euro für 376 Gramm), Rote (5 Euro für 350 Gramm), Putenschnitzel (6, 40 Euro für 332 Gramm) und Rostbratwürste (4 Euro für 232 Gramm). Alles kommt vom Schöttle Fleisch- & Wurstmarkt in Stuttgart. Auch Saft, Schorle, Radler und Bier werden verkauft. Beim Kauf von Alkohol ist auch hier ein Altersnachweis Pflicht. Es kann mit Münzen oder mit Karte bezahlt werden. Wer den Hof nicht kennt und das Navi nutzt, sollte sich nicht an der Adresse, sondern an den Koordinaten 48.718092,9.127210 orientieren.