LED-Leuchten für Königstraße in Stuttgart Neue Straßenleuchten knausern beim Strom

So sehen die neuen LED-Leuchten an der Ecke Schulstraße/Königstraße aus. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski 7 Bilder
So sehen die neuen LED-Leuchten an der Ecke Schulstraße/Königstraße aus. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Sie sind ganz schön schwer, haben die charakteristische ringförmige Fassung: die neue LED-Leuchten für die Königstraße. 370 000 Euro kostete die neue Beleuchtungen, die vor allem bei einer Sache punktet.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Zehn Minuten halte ich das vielleicht noch aus, aber dann wird es schwer“, scherzt Dirk Thürnau. Der Technische Bürgermeister präsentiert oberhalb der Schulstraße eine der neuen LED-Leuchten, die künftig die Königstraße beleuchten sollen. Die charakteristische ringförmige Fassung der bisherigen Helligkeitsspender bleibt erhalten. Daher rührt auch das nach wie vor hohe Gewicht. Bedeutend geringer fällt hingegen der Stromverbrauch der modernen Leuchteinheiten aus: Wenn alle 241 Lampen entlang der Flaniermeile ausgetauscht sind, werden sie jährlich 59 000 Kilowattstunden weniger verbrauchen als ihre Vorgänger. „Das entspricht einer Ersparnis von 73 Prozent“, so Thürnau.

Lichtstreuung der alten Modelle fällt weg

Bis 2030 soll das gesamte Stadtgebiet energieeffizient erhellt werden. Ein weiterer Vorteil der neuen Laternen: Die als Lichtverschmutzung unerwünschte Lichtstreuung der alten Modelle fällt weg. Nur der gewünschte Bereich wird angestrahlt. Hans-Wolf Zirkwitz, Leiter des Amts für Umweltschutz würdigt die Investition von 370 000 Euro in die neue Königstraßenbeleuchtung als „wichtigen Beitrag für den Klimaschutz“. Insgesamt leuchten in Stuttgart nachts 64 300 Straßenlaternen. Ihr Betrieb macht rund 14 Prozent des städtischen Stromverbrauchs aus.




Unsere Empfehlung für Sie