Von Raphael Holzdeppe bis Inika McPherson: Auch die Athleten bei der Leichtathletik-WM in Moskau geizen nicht mit ihren Tattoo-Reizen.

Stuttgart - Auch die Athleten bei der Leichtathletik-WM in Moskau geizen nicht mit ihren Tattoo-Reizen. Die US-amerikanische Hochspringerin Inika McPherson hat sich praktisch von Kopf bis Fuß mit dem Körperschmuck für die Ewigkeit verziert. Der deutsche Goldmedaillengewinner Raphael Holzdeppe trägt einen kleinen Stabhochspringer auf dem einen und eine olympische Flamme auf dem anderen Arm - letzteres ein permanenten Andenken an seine ersten Spiele in Peking 2008. Und die Siebenkämpferinnnen tragen ihren knappen Oberteilen Rechnung - bei Claudia Rath beispielsweise krabbelt eine Eidechse über den Bauch.

In unserer Bildergalerie stellen wir die kunstvollen Bemalungen der Leichtathleten vor!

3 Kommentare anzeigen