Leichtathletik Zum Vereinsjubiläum ein neues Angebot

Dichtes Feld: Im Vorjahr kommen 616 Läufer   in die Wertung über zehn Kilometer. Foto: Gorr
Dichtes Feld: Im Vorjahr kommen 616 Läufer in die Wertung über zehn Kilometer. Foto: Gorr

Der 34. Solitudelauf steht im Zeichen des 125. Geburtstages der KSG Gerlingen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Gerlingen - Ein Jubiläum kommt selten allein. Die KSG Gerlingen feiert in diesem Jahr ihren 125. Geburtstag. Ganz im Zeichen dieses Ereignisses steht deshalb auch der 34. Solitudelauf am kommenden Sonntag, 28. April. Auf dem Programm stehen traditionell der Zehn-Kilometer-Lauf und der Halbmarathon. Unter dem Titel KSG-Jubiläumslauf wird zudem erstmals eine moderate Strecke von fünf Kilometern ohne Steigungen angeboten – ideal für Einsteiger, Umsteiger oder solche, die es einfach mal ausprobieren wollen.

Ein persönliches Jubiläum wird Steve Hobday feiern. Zum 30. Mal in Folge geht der Läufer aus Gerlingens englischer Partnerstadt Seaham beim Solitudelauf an den Start. Seit 1990 hat der seit fünf Jahren pensionierte Lehrer keine Veranstaltung versäumt und ist dabei die Halbmarathon-, als auch die Zehn-Kilometer-Distanz gelaufen. Selbst zu den Stafettenläufen zu den Partnerstädten Tata in Ungarn und Vesoul in Frankreich ist der heute 65-Jährige nach Gerlingen angereist, um mitzumachen. Selbstverständlich auch zum Stafettenlauf anlässlich der 30-jährigen Partnerschaft mit Seaham im vergangenen Jahr.

Viele neue Freundschaften

Warum Steve Hobday so oft und gerne nach Gerlingen kommt, beantwortet er so: „Der hauptsächliche Grund sind die Menschen hier. Ich fühlte mich von Anfang an sehr freundschaftlich aufgenommen und habe dabei viele Freunde gewonnen. Die Gegend ist wunderschön, mit vielen interessanten Sehenswürdigkeiten. Und außerdem liebe ich deutsches Bier!“

Dass die Veranstaltung in diesem Jahr vergleichsweise spät stattfindet, liegt am Ostertermin. Trotzdem ist der „Internationale Gerlinger Solitudelauf“ für viele ein erster Fitnesstest und Trendmesser für die Saison.

Fünf-Kilometer-Läufer starten im Ort

Als Erste starten um 9.40 Uhr im Ort die KSG-Jubiläumsläufer und oben bei der Klinik Schillerhöhe die Halbmarathonis. Fast 300 Teilnehmer sind über 21,1 Kilometer vorangemeldet. Nicht dabei ist allerdings Ulrich Königs (Ensinger Team). Der Sieger der vergangenen beiden Jahre starb im Januar auf tragische Weise bei einem Unfall im Rahmen einer beruflichen Porsche-Testfahrt in Südafrika. „Die Startnummer 1, normalerweise dem Vorjahresgewinner vorbehalten, wird deshalb diesmal nicht vergeben“, sagt der Organisationschef Matthias Bierer.

Noch einmal 100 Läufer mehr haben sich über zehn Kilometer angemeldet. Start ist um 9.50 Uhr ebenfalls auf der Schillerhöhe. Hier könnte Lokalmatador Manuel Schwartz vom Laufteam der KSG Gerlingen, der vor einem Jahr als 17-Jähriger beim Heimspiel erstmals gewann, seinen Titel erfolgreich verteidigen. Insgesamt strebt das Organisationsteam einen neuen Teilnehmerrekord an. Im Vorjahr waren rund 1900 Starter für alle Wettbewerbe gemeldet, 1636 kamen in die Wertung.




Unsere Empfehlung für Sie