Leinfelden-Echterdingen Klimaanlage im Einkaufszentrum ist ausgefallen

Von Natalie Kanter 

Nach einer kurzen Abkühlung werden die Temperaturen zum Wochenende wieder steigen. In Teilen des Leinfelder Filder-Einkaufszentrums müssen Mitarbeiter, Kunden und Handwerker dann auch drinnen wieder schwitzen...

Der Handwerker Steffen Krause  montiert im   Schuhladen  neue Kühlgeräte Foto: Natalie  Kanter
Der Handwerker Steffen Krause montiert im Schuhladen neue Kühlgeräte Foto: Natalie Kanter

Leinfelden - Nach einem eher kühlen, regnerischen Tag sollen am Freitag die Temperaturen wieder steigen. Für die Mitarbeiter des Filder-Einkaufszentrums, kurz Fez genannt, bedeutet dies erneuten Stress. Bereits am Mittwoch zeigte das Thermometer 34 Grad im Schatten an, und mancher im Fez stand im eigenen Saft.

Im dänischen Bettenlager sucht man an diesem Tag hinter Ventilatoren Abkühlung. Der Mann hinter der Kasse sagt: „Da müssen wir durch.“ Das Team mache öfters Pause und versuche viel zu trinken. Die Getränke stelle der Arbeitgeber. Eine Mitarbeiterin des benachbarten Schuhladens Reno beschreibt die Situation so: „Das ist wie in der Sauna.“ Auch sie versucht, sich so oft wie es geht, in der Nähe eines Ventilators aufzuhalten.

Bis Ende August soll das Problem gelöst sein

Das Problem: In Teilen des Fez ist seit längerer Zeit die Klimaanlage ausgefallen. „Sie war marode und sehr reparaturanfällig“, sagt Hans-Dieter Kost, der örtliche Verwalter des Einkaufszentrums. „Eine weitere Reparatur hätte sich nicht gelohnt.“ Seit fast einem Monat ist eine Firma dabei, neue Klimageräte in den Ladengeschäften zu montieren. „Wir sind also dran, das Problem zu lösen“, sagt der Verwalter. In dem Babyfachmarkt Baby One ist der Einbau bereits abgeschlossen. Hier können angehende Eltern den Kinderwagen für den Nachwuchs also bereits wieder im Kühlen aussuchen.

Auch bei Reno wird es bald wieder angenehme Temperaturen haben. In dem Schuhladen steht der Kühlanlagenbauer Steffen Krause auf einer Leiter. Dem Handwerker stehen Schweißperlen auf der Stirn. Acht neue Kühlgeräte muss er an die Decke des Ladens montieren. Weil es sich um eine abgehängte Rasterdecke handelt, sei dies aufwendig. Bis Ende August sollen die Arbeiten nach den Worten von Kost abgeschlossen sein. Dann werden die Kunden des Fez in allen Läden wieder, ohne zu schwitzen, einkaufen können. Kühl war und ist es derweil beim Hauptmieter des Gebäudes. Der Grund: Der Einkaufsmarkt E-Center hat eine eigene Klimaanlage.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie