Leinfelden-Echterdingen Polizei nimmt Betrüger fest

Die Notlage war nur vorgetäuscht: Trio gaunert Senior mehrere tausend Euro ab. Foto: Hermann Hay/CITYPRESS24
Die Notlage war nur vorgetäuscht: Trio gaunert Senior mehrere tausend Euro ab. Foto: Hermann Hay/CITYPRESS24

Die Falle schlägt zu, als die Polizei eine fingierte Geldübergabe arrangiert.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leinfelden-Echterdingen - Das Handwerk gelegt hat die Polizei einem mutmaßlichen Betrüger-Trio in Leinfelden-Echterdingen. Zuvor hatte dieses einen 84-jährigen Mann um mehrere tausend Euro betrogen. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Trio um einen 20-jährigen Mann, eine 22 Jahre alte Frau und eine noch unbekannte Täterin. Der Betrug zog sich über Wochen hin. Die beiden Frauen hatte dem gutmütigen Senior abwechselnd immer wieder versichert, sie seien in einer finanziellen Notlage, worauf der Mann ihnen mehrmals Tausende von Euro übergeben hatte.

Schließlich wurde er misstrauisch und wandte sich an die Polizei. Unter Anleitung der inzwischen informierten Beamten fädelte der Senior eine fingierte Geldübergabe ein. Am Mittwoch gegen 22.30 Uhr traf er die 22-jährige Frau in Leinfelden-Echterdingen. Kurz nachdem sie den Umschlag mit vermeintlichen Geldscheinen angenommen hatte, nahm die Polizei sie fest. Inzwischen versuchte ihr 20 Jahre alter Komplize mit dem Auto zu flüchten, doch stoppte ihn die Polizei und beschlagnahmte seinen Opel. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart erwirkte einen Haftbefehl, die Ermittlungen zu der dritten Täterin dauern noch an.




Unsere Empfehlung für Sie