Leonberg Angetrunkener randaliert

Von Elisa Wedekind 

Ein 27-Jähriger tritt gegen Schilder, pöbelt rum, verletzt einen Mann und zettelt schließlich eine Schlägerei an. Dabei holt er sich eine blutige Nase.

Körperverletzung, Sachbeschädigung, Beleidigung: ein 27-Jähriger macht Randale. Foto: dpa
Körperverletzung, Sachbeschädigung, Beleidigung: ein 27-Jähriger macht Randale. Foto: dpa

Leonberg - Ein 27-Jähriger hat am Freitag gegen 17.40 Uhr in einer Ladenpassage in Leonberg ordentlich Randale gemacht. Laut Polizei stand der Mann unter Alkoholeinfluss. Zunächst überquerte er trotz roter Ampel eine Straße, mehrere Fahrzeuge mussten anhalten. Anschließend trat er erst gegen ein Verkehrszeichen und dann gegen das Werbeschild eines Geschäfts, das dabei zerstört wurde. Als der Besitzer des Geschäfts den alkoholisierten Mann weiterschieben wollte, verletzte der 27-Jährige ihn leicht am Arm. Und damit nicht genug, geriet der Randalierer vor einem Friseurladen mit drei Brüdern in Streit. Er beleidigte die drei Männer und versuchte, einen von ihnen zu schlagen und zu treten. Dabei holte sich der 27-Jährige allerdings eine blutige Nase. Eine Polizeistreife und ein Rettungswagen rückten an und brachten den Randalierer schließlich unter Zwang ins Krankenhaus.