Leonberg: Bauarbeiten an der L1189 Das Ende einer Baustelle

Von arno 

Letzte Arbeiten für den Verflechtungstreifen zum Dreieck Leonberg laufen.

Die A8 wird ausgebaut, damit solche Staus in Zukunft seltener werden. Foto: dpa
Die A8 wird ausgebaut, damit solche Staus in Zukunft seltener werden. Foto: dpa

Leonberg - Eine Straßenbaustelle kann unter Umständen recht lange dauern. So laufen auch seit Februar 2017 die Bauarbeiten auf der A 8 für den Verflechtungsstreifen zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und dem Autobahndreieck Leonberg. Die Arbeiten an dem Brückenbauwerk werden jetzt beendet.

Abschließend wird nun der Straßenbelag der Landesstraße 1189 im Bereich der Brücke, der Ampelkreuzung und dem Knotenpunkt Magstadt/Sindelfingen erneuert. Außerdem wird der Gehweg unter der Brücke gepflastert, sowie abschließend die Böschung hergerichtet. Für diese Arbeiten ist die Landesstraße unter der Brücke noch bis Sonntag, 8. April, 0 Uhr gesperrt.

Während der Vollsperrung sind drei Umleitungen als U1, U2 und U3 ausgeschildert. Dabei gilt zu beachten, dass die Umleitungsstrecke teilweise geändert wurde. Die U1 führt nicht mehr über Warmbronn, sondern bereits ab Ortsausgang Büsnau über die Mahdental­straße zur B 295 Richtung Leonberg. Im Bereich des Knotenpunkt Magstadt/Sindelfingen ist die Fahrbahn nur eingeengt befahrbar. Hier wird der Verkehr mit einer Ampel gesteuert. Ansonsten verläuft die Umleitungsstrecke wie bereits bei den vorangegangenen Vollsperrungen.

Auf der A 8 kommt es im Bereich der Brücke am heutigen Donnerstag, 5. April, von 9 bis 17 Uhr und am Freitag, 6. April, von 9 bis 14 Uhr, zu wechselweisen Sperrungen der Standspur und der ersten und vierten Fahrspur in beiden Fahrtrichtungen. Grund dafür sind die noch anstehenden Restarbeiten, wie die Herstellung eines Schilderfundamentes, auch muss auf den neu hergestellten Böschungen Gras ausgesät werden. Auch Schachtarbeiten und Endbeschichtung der Brückenkappen stehen noch aus. Die Umleitungsstrecken sind weiträumig ausgeschildert.