Leonberg Das Sauna-Geschäft kommt allmählich in Gang

Von Ulrike Otto 

Das einwöchige Herbst-Spezial hat endlich so viele Besucher angelockt, wie für einen kostendeckenden Betrieb notwendig sind.

Die Baumhaus-Sauna und das 33 Grad warme Außenbecken. Foto: factum/Granville
Die Baumhaus-Sauna und das 33 Grad warme Außenbecken. Foto: factum/Granville

Leonberg - Wo bitte geht es hier zur Sauna? Das Baumhaus ist zwar von der Eltinger Straße aus gut sichtbar. Doch nicht jeder Passant oder Vorbeifahrende ahnt sogleich, dass sich dahinter ein Schwitzkasten verbirgt.

Das soll sich bald ändern, wie der Baubürgermeister Klaus Brenner gegenüber unserer Zeitung bestätigt. Wie das Hinweisschild genau aussehen soll, daran werde noch gearbeitet. Die Mitglieder des Sozialausschusses im Gemeinderat baten jedoch darum, dieses um einen Wegweiser zum Eingang des Hallenbades zu ergänzen.

Genügend Besucher bislang nur in Aktionswoche

Die im September neu eröffnete Sauna kommt so allmählich in Schwung. So sei ­die Aktionswoche „Herbst-Spezial“ im November sehr gut gelaufen. „In dieser Zeit haben wir die Zahl der angestrebten Besucher annähernd erreicht“, berichtete die Kultur- und Sportamtsleiterin Christina Ossowski.

Bei der Einnahmen- und Kostenschätzung, die der ganzen Projektplanung zugrunde gelegt worden war, sind die Planer und die Stadt von 70 Besuchern täglich ausgegangen und 490 pro Woche. Diese Zahl wäre nötig, um die Sauna kostendeckend zu betreiben. Später wurden die Erwartungen auf 420 Gäste wöchentlich heruntergeschraubt. Auf eine schwarze Null hatte man vor der Sauna-Eröffnung frühestens im Jahr 2018 gehofft. Aktuelle Zahlen kann die Stadt noch nicht liefern. Der dafür zuständige Mitarbeiter weilt derzeit im Urlaub.