Leonberg Jugendlicher zündet Mülleimer an

Von red 

Eine Bewohnerin des Seniorenheims hat ihn dabei erwischt und die Polizei gerufen.

Symbolbild. Foto: dpa
Symbolbild. Foto: dpa

Leonberg - Drei Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren sind in Nacht zum Mittwoch gegen 3.15 Uhr durch die Seestraße gezogen und haben an verschiedenen Klingeln eines Seniorenheims geläutet. Eine Bewohnerin wachte daraufhin auf und beobachtete die Jugendlichen durch ihr Fenster. Hierbei sah sie, wie einer der Jungen zunächst den Inhalt eines Abfalleimers aus Metall und schließlich auch verschiedene Kartonagen und Papier in einem Kunststoffabfallcontainer in Brand setzte. Sofort alarmierte die Frau die Polizei. Diese rückte sofort aus und löschte den Brand mit Wasser vom angrenzendem Friedhof.

Hierbei fielen einem Polizisten drei junge Männer auf, die sich auf dem Friedhofsgelände aufhielten und auf die Beschreibung der Zeugin passten. Die drei 15-, 16- und 17-Jährigen wurden einer Kontrolle unterzogen und durchsucht. Auf dem Weg zum Polizeirevier gestand der Älteste, der Alkohol getrunken hatte, die Mülleimer angezündet zu haben. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung rechnen. Die Jugendlichen wurden ihren Eltern übergeben. Die ebenfalls gerufene Freiwilligen Feuerwehr Leonberg, die mit acht Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen ausgerückt war, löschte den Brand schließlich vollständig ab. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.




Unsere Empfehlung für Sie