Leonberg: Neubebauung des Jahngeländes Wie geht es mit dem TSG-Gelände weiter?

Von arno 

Die Stadtverwaltung informiert am Freitag, 17. November, welche Pläne es für die Neubebauung des TSG-Geländes gibt.

Mehrere Entwürfe sind im Rennen. Foto: Stadt Leonberg
Mehrere Entwürfe sind im Rennen. Foto: Stadt Leonberg

Leonberg - Weil die beiden Sportvereine TSG Leonberg und TSV Eltingen fusionieren und planen, ihr gemeinsames Sportvereinszentrum in Eltingen zu bauen, wird das jetzige TSG-Areal vom neuen Großverein nicht mehr genutzt. Hier sollen Wohnungen entstehen. Deshalb informiert am Freitag, 17. November, die Stadtverwaltung von 19 Uhr an im Rathaus (Belforter Platz 1), wie es auf dem Areal künftig aussehen könnte.

Die Investoren und Architekten der Pandion AG, des Siedlungswerkes Stuttgart und der Firma Wilma Wohnen Süd sind anwesend und stellen ihre Entwürfe vor. Nach einer Einführung erläutern sie ihre Pläne und Modelle, dann können die Bürger Fragen stellen. Anschließend gibt es Informationen zum weiteren Ablauf und den Möglichkeiten, wie Bürger sich aktiv in den Planungsprozess einbringen können.

Die Arbeiten der Preisträger und der engeren Wahl sind bereits in einer Ausstellung im Foyer des Rathauses zu sehen. Zu den Öffnungszeiten des Rathauses, Montag bis Mittwoch von 8.30 bis 16 Uhr, Donnerstag von 8.30 bis 18 Uhr und Freitag von 8.30 bis 12 Uhr, kann die Ausstellung bis zum 8. Dezember besucht werden.