Leonberg Römerstraße nach Sturm wieder frei

Hier sind die Betonplatten aus der Fassade gebrochen und auf den Gehweg gefallen. Foto: ulo
Hier sind die Betonplatten aus der Fassade gebrochen und auf den Gehweg gefallen. Foto: ulo

Die Straße war neben der Abrissbaustelle vorsorglich gesperrt worden.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leonberg - Die Römerstraße in Leonberg ist wieder frei. Das teilt die Stadt Leonberg am Freitagmittag mit. Lediglich die Abbiegespur zum Kaufland-Markt sowie der Gehweg auf der gleichen Seiten blieben weiterhin gesperrt. Beide Haltestellen sind wieder erreichbar und werden auch von den Bussen angefahren.

Die Stadt hatte den Straßenabschnitt am Mittwochnachmittag kurzfristig gesperrt. Auf dem anliegenden Grundstück wird derzeit das frühere Hofmeister-Möbelhaus abgerissen. Wegen einer Sturmwarnung mit angekündigten Windgeschwindigkeiten von etwa 100 Stundenkilometern hatte ein Sachverständiger dazu geraten, die Straße aus Sicherheitsgründen vorsorglich zu sperren.

Zwei Menschen verletzt bei Unfall zuvor

Zuvor war es in der vorangegangenen Woche zu einem Unfall bei den Abrissarbeiten gekommen. Dabei waren zwei etwa 20 Tonnen schwere Betonplatten ungeplant aus der Fassade gebrochen und auf den angrenzenden Gehweg gestürzt. Dabei hatten sie einen Metallzaun sowie zwei Fahnenmasten umgerissen. Die Masten waren anschließend auf zwei vorbeifahrende Autos gestürzt, wobei eine Person leicht verletzt wurde und eine zweite einen Schock erlitt. Daraufhin war der Abriss gestoppt worden, es liefen aber weitere Aufräumarbeiten. Wie es zu dem Unfall kam, dazu laufen noch polizeiliche Ermittlungen.

Wann die Reste des Möbelhauses, die an die Römerstraße angrenzen, endgültig abgerissen werden, ist noch unklar. Vorgesehen ist, dass die Römerstraße dafür halbseitig gesperrt wird. Die Maßnahme muss aber noch von der Stadt Leonberg genehmigt werden.




Unsere Empfehlung für Sie