Leonberg Schlägerei zwischen Autofahrern endet im Krankenhaus

Von hem 

Autofahrer gehen aus nichtigem Grund aufeinander los

Eine Schlägerei zwischen Autofahrern endet im Krankenhaus. Foto: dpa
Eine Schlägerei zwischen Autofahrern endet im Krankenhaus. Foto: dpa

Leonberg - Seine Autofahrt hat für einen 26-jährigen Audi-Fahrer am Donnerstag im Krankenhaus geendet. Wie die Polizei mitteilt, kam es im Kreuzungsbereich der Gebersheimer Straße und der Römerstraße in Leonberg zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen dem 26-Jährigen und einem 31-jährigen Fiat-Fahrer. Zunächst fuhren die beiden Männer auf der Strecke zwischen Rutesheim und Leonberg hintereinander her. Der 26-Jährige soll im Verlauf der Fahrt den Fiat-Fahrer überholt und nach dem Einscheren seinen Hintermann ausgebremst haben. Um eine Kollision zu vermeiden, musste der 31-Jährige ebenfalls in die Bremse treten. Schließlich setzte der Audi-Fahrer die Fahrt wohl in gemächlichem Tempo fort und unterschritt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit massiv. Als die Beiden an der Kreuzung der Rutesheimer und der Gebersheimer Straße ankamen, hielten sie nebeneinander. Bevor sie die Gebersheimer Straße weiter ortseinwärts fuhren, beleidigte der 26-Jährige den 31-Jährigen mit einer Geste. Im Bereich der Römerstraße stiegen die Männer schließlich aus ihren Fahrzeugen aus und gingen zunächst verbal und dann mit Fäusten aufeinander los. Beide erlitten Verletzungen. Der Jüngere musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.




Veranstaltungen