Lesefest in Stuttgart-Vaihingen Neuer Verein sichert die Finanzierung

Von  

Die Mitglieder sammeln Spenden, um Projekte zum Thema „Kinder, Jugend, Bildung“ zu unterstützen.

Wer Bücher liest, taucht ein in eine völlig andere Welt. Foto: Alexandra Kratz
Wer Bücher liest, taucht ein in eine völlig andere Welt. Foto: Alexandra Kratz

Vaihingen - Der Bundestagsabgeordnete Stefan Kaufmann hat eine großzügige Spende für das siebte Vaihinger Lesefest organisiert. Diese war der Auslöser dafür, dass sich der Initiator und Organisator Frank Otto Huber für die Gründung eines Fördervereins entschied. Es geht darum, die Spenden unabhängig von der Bürokratie verwalten zu können. Der neu gegründete Verein hat derzeit sieben Mitglieder. Das ist die Mindestanzahl, um überhaupt einen Verein ins Leben rufen zu können. Die Mitglieder stammen aus dem Umkreis des Kinderhauses Büsnau. Der Vorsitzende ist der ehemalige Vaihinger Bezirksvorsteher Herbert Burkhardt. Er habe nicht damit gerechnet, noch einmal Vereinsvorsitzender zu werden, sagte er bei der Pressekonferenz zum Lesefest. Doch es gehe um die gute Sache. Und außerdem habe Frank Otto Huber bei ihm noch etwas gut gehabt. Denn Huber hatte den Vorsitz des Bürgervereins übernommen, als Burkhardt als damaliger Bezirksvorsteher jemanden für das Amt brauchte.

Das Finanzamt hat die Gemeinnützigkeit anerkannt

Der Verein ist bereits in das Vereinsregister eingetragen, das Finanzamt hat die Gemeinnützigkeit anerkannt. Die Lesefeste sind zwar der Anlass für die Vereinsgründung, sie sind aber nicht der alleinige Vereinszweck. „Es geht allgemein um Kinder, Jugend und Bildung – so wie es der Name schon sagt“, erklärt Burkhardt. Das bedeutet, dass der Verein auch andere Projekte unterstützen kann und will. „Wir hoffen auf genügend Spenden, um auch wirklich was bewegen zu können“, sagt Burkhardt. Der Vorstand entscheidet über die Verwendung des Geldes. „Und wir werden ganz bestimmt kein Schindluder treiben“, verspricht der Vorsitzende.

Die Vereinsmitglieder wollen zunächst vor allem Spenden akquirieren. Weitere Vereinsmitglieder sind willkommen. Der Mitgliedsbeitrag beträgt gerade einmal zehn Euro im Jahr.

Kontakt Fragen zu dem neuen Verein Kinder, Jugend, Bildung beantwortet der Vorstand per Mail an k.j.b.@web.de

Sonderthemen