„Let’s Dance“ Kerstin Ott tanzt erstmals mit einer Frau

Von red/dpa 

Bei der TV-Show „Let’s Dance“ gibt es erstmals ein gleichgeschlechtliches Tanzpaar. Das war die Vorraussetzung für die Teilnahme der lesbischen Sängerin Kerstin Ott, die den sogenannten männlichen Part bei den Tanzschritten übernehmen wird.

Dass sie eine Tanzpartnerin und keinen Mann als Tanzpartner bekommt, war für die 37-Jährige demnach Voraussetzung. Foto: ZB
Dass sie eine Tanzpartnerin und keinen Mann als Tanzpartner bekommt, war für die 37-Jährige demnach Voraussetzung. Foto: ZB

Köln - Erstmals gibt es bei der TV-Show „Let’s Dance“ ein gleichgeschlechtliches Tanzpaar. Das berichtete der Privatfernsehsender RTL am Mittwoch in Köln. „Für mich wäre es merkwürdig, mit einem Mann zu tanzen“, sagt die lesbische Sängerin Kerstin Ott („Die immer lacht“), die bei der neuen Staffel ab 15. März mitmacht.

Dass sie eine Tanzpartnerin und keinen Mann als Tanzpartner bekommt, war für die 37-Jährige demnach Voraussetzung, um an „Let’s Dance“ teilzunehmen. „Es ist schön zu zeigen, dass es auch mehr gibt als diesen klassischen Tanz“, so Ott. Sie habe Lust auf die Herausforderung, auch wenn Tanzen in der Vergangenheit „eher ein kleiner Albtraum“ für sie gewesen sei.

Laut RTL übernimmt Ott, die seit 2017 mit einer Frau verheiratet ist, den sogenannten männlichen Part bei den Tanzschritten. Weitere bisher bekannte „Let’s Dance“-Kandidatinnen sind dieses Jahr Nazan Eckes, Barbara Becker und Ella Endlich.