Lieblingsstück von DJ Emilio Das Ladenschild

Von  

Die blaue Leuchtreklame erinnert an die frühen HipHopZeiten von DJ Emilio und drei Läden, in denen er gearbeitet hat.

Über Emilios Plattensammlung leuchtet das SounShopSchild. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Über Emilios Plattensammlung leuchtet das SounShopSchild. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Diese Überraschung war mehr als gelungen:„Meine Frau und ich kamen nachts aus dem Urlaub zurück. Da war das Licht schon an“ – es war das Licht der Leuchtreklame des früheren SoundShops. Die hängt seit dieser Nacht im Arbeitszimmer von DJ Emilio, das wie viele Winkel der Wohnung mit Vinylplatten angefüllt ist. Noch bei der Abfahrt in den Urlaub stand das blau leuchtende Ladenschild bei ihm im Keller.

Ein Stück Hip Hop-Geschichte

Emilios Frau hatte Freunden den Wohnungsschlüssel gegeben und sie gebeten, das kultige Schild

wieder in Schuss zu bringen und es in seinem Musikreich aufzbauen. „Als wir angekommen sind, hatten sich die Freunde auf dem Balkon versteckt“, erzählt Emilio, der eigentlich Emil Carusic heißt, aber mit seinem

Künstlernamen stadtbekannt ist – nicht zuletzt wegen des SoundShops. Das Schild erzählt seine Geschichte als HipHopPromotor und es erzählt von drei SoundShopLäden, in denen er gearbeitet hat. „Zuerst war ich

nur Kunde“, schmunzelt er. „Aber dann durfte ich bei Oskar meine eigene Abteilung aufbauen.“ Oskar ist das Stuttgarter Club-Urgestein Oskar Aysel, der auch Betreiber des SoundShops war. „Als Radio-Barth 1995 zugemacht hat, sind wir eingezogen“, erzählt Emilio. Drei Jahre später ging es ein Stockwerk höher im ehemaligen Radio-Barth und der SoundShop wuchs um stolze 200 Quadratmeter. Der dritte Laden, den das Leuchtschild für Platten und Comicfans zierte, war in der Gerberstraße und dann folgte noch eine Art Filiale im Tagblatt Turm. 2007 war Schluss – geblieben ist das SoundShopSchild bei Emilio. //www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.lieblingsstueck-gabriele-frenzel-die-preziosen.86b7dba0-af21-4dea-8c92-e15f63826236.html?reduced=true

Sonderthemen