Lieblingsstück von Hans Schneider Easy Rider

Von  

Optiker Hans Schneider und seine BMW R 90/6 sind seit 188 000 Kilometern zusammen. Vor 36 Jahren hat er sie sich gekauft – sie läuft und läuft.

Heute strahlt die   Maschine  wieder in Silber wie im Original 1974. Foto: Lg/Max Kovalenko
Heute strahlt die Maschine wieder in Silber wie im Original 1974. Foto: Lg/Max Kovalenko

Stuttgart - Geschafft, gespart, gekauft, gefahren – 188 000 Kilometer mittlerweile. So knapp ließe sich die Liaison zwischen Hans Schneider und seiner BMW R 90/6  zusammenfassen – wenn damit nicht seine Biografie der vergangenen 36 Jahre verbunden wäre. Die Ausgabe für die gebrauchte Maschine stemmte er, als er noch Optikergeselle war. „Alle meine Freunde im Jugendhaus Feuerbach waren Motorradfans“, erzählt er. Das Easy-Rider-Feeling hat über die gemeinsamen Schrauberzeiten hinweg die Freunde zusammengehalten. „Man muss den Geruch, den Lärm und den Regen mögen.“

Heute fährt der Optiker noch immer mit der BMW in sein Ladengeschäft in der Innenstadt. „Super Spaß macht es, damit aus der Stadt raus zu fahren“, schwärmt er und bei der Kontrolle über die 60 PS kann er gut entspannen, denn „man braucht die ganze Konzentration für das Motorradfahren“. Die Meisterschule hat Hans Schneider in den 80er Jahren in München besucht und jedes Wochenende brauste er mit der BMW heim nach Stuttgart. Die größte Tour ging nach Granada über den 3384 Meter hohen Pico de Valeta, und zusammen mit seiner Frau tourte er auf der BMW bis Portugal und Griechenland. „Sie ist dann auf dem Sozius manchmal eingeschlafen“, plaudert er belustigt. Die Maschine hat heute wieder die Lackierung wie sie im Original 1974 ausgeliefert wurde. In Schneiders Besitz hatte sie – je nach Laune und Mode – ihr Aussehen verändert: mal die Farbe, mal den Tank.

Entspannen auf dem Motorrad

Quer durch Europa




Unsere Empfehlung für Sie