Anzeige Liederhalle Stuttgart Popstar Dido - von der Blockflöte zum Welterfolg

Von Franz Krauder 

Didos Wurzeln liegen im Folk. Aber ihre Musik spiegelt die Leidenschaft für Hip-Hop und die Auseinandersetzung mit zeitgenössischem Elektro.

Dido kommt am 19. November 2019 in die Stuttgarter Liederhalle Foto: Veranstalter
Dido kommt am 19. November 2019 in die Stuttgarter Liederhalle Foto: Veranstalter

Schon 15 Jahre liegt ihre letzte große Tour zurück: die Welttournee 2004. Gerhard Schröder war dereinst noch Bundeskanzler. Eine Nebenbemerkung für die jüngeren Leser: Ja, früher konnten auch Männer Kanzler werden. Auch damals trat die Sängerin Dido in Deutschland auf, im Anschluss hörte man allerdings weniger von ihr. Was auch mit dem Tod ihres Vaters zusammenhing: Der starb im Dezember 2006, was die Britin mit dem bürgerlichen Namen Dido Florian Cloud de Bounevialle O'Malley Armstrong verarbeiten musste.

So erschien die Platte „Safe Trip Home“ erst um mehr als ein Jahr verspätet, im November 2008. Das Folgealbum „Girl Who Got Away“ dann anno 2013 – samt einem „Greatest Hits“-Album. Doch Dido ruht sich auf ihren größten Hits nicht aus, sondern hat im März dieses Jahres nachgelegt: „Still on My Mind“ heißt die aktuelle Scheibe. Und die neuen großen Hits präsentiert sie nun endlich wieder in Deutschland – am 19. November auch in der Stuttgarter Liederhalle.

Begonnen hat sie als Backgroundsängerin

Didos Karriere begann früh: 1971 als Weihnachtskind am 25. Dezember geboren, lernte sie schon als Sechsjährige Klavier, Violine und das Lieblingsinstrument aller Eltern: Blockflöte. Gewiss hat die Sängerin irisch-französischer Abstammung ihre Erzeuger aber schon damals so entzückt, wie sie heute ihre Fans begeistert.

Die professionelle Karriere begann, als Dido als Backgroundsängerin bei Faithless einstieg – jenes Trio, dem ihr älterer Bruder Rollo angehört. Auch dem entging ihr Talent nicht, weshalb er sich auch gleich bei ihrem ersten Album „No Angel“ um die Produktion kümmerte. Doch der Durchbruch war damit noch nicht geschafft. Presse und Live-Publikum erkannten jedoch bald, dass es sich bei Dido nicht nur um eine gute Sängerin, sondern um eine außergewöhnliche Künstlerin handelte.

Zum Weltstar machte sie dann der US-amerikanische Rapper Eminem: Der hörte ihren Song „Thank You“ und war sofort hin und weg. Er holte sich die Genehmigung, daraus einen eigenen Hit machen zu dürfen: Der Titel „Stan“ avancierte zu einem seiner größten Erfolge. Die Stimme Didos gepaart mit dem Rap Eminems, der von einem Fan erzählt, dessen Liebe zum Künstler krankhafte Züge annimmt, ergreifen bei jedem Hören aufs Neue. In der Folge verkauften sich auch Didos Werke millionenfach.

Mit „White Flag“ zum Nummer-eins-Hit

Nach einer Kollaboration mit einem weiteren Weltstar, Carlos Santana, der mit ihr „Feels Like Fire“ aufnahm, gelang Dido mit „White Flag“ im Jahre 2003 unter anderem in Deutschland ein Nummer-Eins-Hit. Man erinnert sich: Es verging kaum ein Morgen, an dem das Lied nicht im Radio lief. Das zugehörige Album „Life for Rent“ wurde in Deutschland mit Vierfach-Platin ausgezeichnet.

Bei aller Lobhudelei: Dido hat nicht nur geniale Zeilen gesungen und geschrieben. 2003 hat sie sich auch eine Goldene Himbeere eingehandelt. Den Negativpreis der Filmbranche erhielt sie als Co-Songwriterin des Titels „I’m not a girl, not yet a woman“, der von Britney Spears interpretiert wurde. Spears war die Hauptdarstellerin im Streifen „Not a Girl“. Aber warum auch nicht! Solche Ausrutscher dürfen sein, ja müssen vielleicht sogar sein, damit am Ende eine formidable Platte wie „Still on My Mind“ entsteht.

Das fünfte Studioalbum vereint Didos Erfahrungen: Es reicht einerseits zu ihren Folk-Wurzeln zurück, spiegelt ihre Leidenschaft für Hip-Hop wider und setzt sich mit zeitgenössischem Elektro auseinander. „Es war niemals meine Intention, die Musik hinter mir zu lassen“, hat Dido anlässlich ihres Comebacks erklärt: „Und deswegen ist es Zeit, wieder auf Tour zu gehen!“ Recht hat sie!

Dido: 19. November, 20 Uhr, Stuttgarter Liederhalle, Tickets: 0711/550 660 77, www.stuttgart-live.de

DIDO - Still On My Mind Tour from SKS Michael Russ on Vimeo.