Literaturpreis Dörte Hansen wird Mainzer Stadtschreiberin

Die Autorin Dörte Hansen. Foto: Axel Heimken/dpa Foto: dpa
Die Autorin Dörte Hansen. Foto: Axel Heimken/dpa

Die Autorin stammt aus Norddeutschland. Zeitweilig wird sie nun aber die Stadtschreiberwohnung im Mainzer Gutenberg-Museum beziehen - und das hat einen speziellen Grund.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Mainz - Die Schriftstellerin Dörte Hansen ist zur Mainzer Stadtschreiberin des Jahres 2022 gekürt worden. Sie schreibe keine Heimatidyllen, sondern eher bitterzarte Dorfromane in einer Welt, die zu verschwinden drohe, teilte die Jury am Donnerstag mit.

Sie werde von Lesern und Kritikern gleichermaßen geliebt und gelobt. Die 57-Jährige ist die 37. Trägerin des von den Fernsehsendern ZDF und 3sat sowie der Stadt Mainz vergebenen Literaturpreises; die mit 12.500 Euro dotierte Auszeichnung soll Anfang März vergeben werden. Die in Husum lebende Autorin wird zeitweilig die Stadtschreiberwohnung im Mainzer Gutenberg-Museum beziehen.

2015 hatte die mittlerweile mit mehreren Literaturpreisen ausgezeichnete Hansen ihren ersten Roman "Altes Land" veröffentlicht. Die Geschichte um eine aus Ostpreußen geflüchtete Frau wurde letztes Jahr vom ZDF verfilmt. Ihr zweiter Roman "Mittagsstunde" soll laut Mitteilung fürs Kino verfilmt werden.

© dpa-infocom, dpa:211111-99-956972/2




Unsere Empfehlung für Sie