Livesommer in Stuttgart Nena entschuldigt sich für respektlosen Auftritt

Von  

Nena entschuldigt sich bei der Stuttgarter Moderatorin, die sie beim Livesommer am Flughafen unterbrochen hat. Der unfreundliche Akt der Sängerin sorgt für einen Shitstorm. Die Antenne 1-Moderatorin nimmt die Entschuldigung an.

Nena bei ihrem Auftritt beim Livesommer am Stuttgarter Flughafen.. Foto: Leif Piechowski 12 Bilder
Nena bei ihrem Auftritt beim Livesommer am Stuttgarter Flughafen.. Foto: Leif Piechowski

Stuttgart - Andy Dangel, Moderator des Radiosenders Neckaralb Live in Reutlingen und Besucher des Autokino-Konzerts von Nena am vergangenen Samstag am Stuttgarter Flughafen, verstand die Welt nicht mehr. „Ich bin immer noch fassungslos wie respektlos eine so erfahrene und große Künstlerin wie Nena sein kann“, schrieb er in den sozialen Medien. Wenn man wie die 60-Jährige eine Moderatorin mitten bei der Begrüßung und schönen Dankesworten „so“ von der Bühne bittet, sei dies „an Dreiseitigkeit nicht zu übertreffen“, findet er. Sein Videofilm, den er von dieser Szene gemacht hat, ist bisher fast 100 000-mal geklickt worden. Ein Shitstorm folgte.

Zu sehen ist auf dem Film, wie sich Nadja Gontermann, Moderatorin von Hitradio Antenne 1, dem Präsentator des Festivals, auf der Bühne bei allen bedankt, die backstage am Gelingen eines Konzerts in schwieriger Corona-Zeit mitgewirkt haben. Plötzlich eilt Nena herbei. „Danke, danke, jetzt übernehme ich“, sagt die Sängerin und würgt die völlig verdutzte Nadja Gontermann ab und drängt sie von der Bühne.

Sie habe nach langer Konzertpause „einfach loslegen“ wollen

„Offensichtlich habe ich dich am Ende einer Dankesrede unterbrochen“, schreibt Nena am Montag auf ihrer Facebook-Seite, „dafür möchte ich mich von Herzen und persönlich bei dir entschuldigen.“ Ihr sei im Moment nicht bewusst gewesen, um was es ging. „Ich stand hinter der Bühne, habe meinen Namen gehört, und das war mein Signal“, heißt es weiter in dem Post. Nach so langer Zeit ohne Live-Konzert habe sie „einfach loslegen“ wollen.

Liebe Nadja, ich habe Dich vorgestern offensichtlich am Ende einer Dankesrede unterbrochen. Dafür möchte ich mich von...

Gepostet von NENA am  Montag, 13. Juli 2020

Moderatorin nimmt die Entschuldigung an

Cool hat Nadja Gontermann auf die Entschuldigung reagiert, die sie annimmt. „Ich denke, meine Dankesworte auf der Bühne wären auch in deinem Sinne gewesen“, antwortet die Antenne 1- Moderatorin, „tun wir mal so, als hätte ich das alles ,nur geträumt’“. Vielleicht werde es ja „irgendwie, irgendwo, irgendwann“ eine zweite Chance für beide geben, wo dann alles reibungslos laufe: „Wir wissen ja, ,Wunder geschehen’.“

In den sozialen Medien hat der Vorfall für hitzige Debatten über Nena gesorgt. Radiolegende Rainer Nitschke, der viele Jahrzehnte beim SWR und SDR gearbeitet hat, schreibt: „Nena weiß nicht, was sich gehört. Ich hab sie mal aus einer Live-Sendung geworfen, weil sie einem Kollegen sagte , Hol mal meine Jacke, du Penner’. Ich hab dem Publikum dann erklärt, warum ich auf die Mitwirkung einer solchen Person verzichtet habe und die Hörer haben das genau so gesehen.“ SWR-1-Moderator Patrick Neelmeier erklärt: „Nena backstage war schon immer das Übelste, was man mitmachen konnte. Selbstgefällig, arrogant und überheblich.“

Der Travestiekünstler Michael Panzer alias Frl. Wommy Wonder kommentiert: „Irgendwie bin ich fassungslos, wenn ich das so mitkriege. Man kann nur hoffen, dass sie am Seitenrand der Bühne das alles vielleicht nicht mitbekommen hat und dachte, sie sei jetzt dran.“ Genau so soll es sich abgespielt haben aus der Sicht von Nena. Laut Antenne 1 war die Anmoderation mit Nenas Management abgesprochen, auch inhaltlich. Nadja Gontermann: „Geplant war eine Moderation von etwa drei Minuten. Ich war erst etwa 1,20 Minuten auf der Bühne, als ich unterbrochen wurde.“ Doch nun hat die Moderatorin souverän reagiert. Die Diskussionen im Netz gehen weiter. Ein langjähriger Bekannter von Nena erklärt: „Das hat sie noch nie gemacht, dass sie sich auf Facebook für irgendwas entschuldigt hat.“




Unsere Empfehlung für Sie