Lörrach Polizei muss wegen Karotten im Essen ausrücken

Wegen Karotten im Essen wollte der Mann sein Gericht nicht verzehren und bezahlen (Symbolbild). Foto: dpa
Wegen Karotten im Essen wollte der Mann sein Gericht nicht verzehren und bezahlen (Symbolbild). Foto: dpa

Wegen einer Allergie wollte ein Mann ein Gericht in einem Restaurant in Lörrach nicht essen und bezahlen. Die Polizei kam zum Einsatz.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Freiburg - Wegen unerwünschter Karotten im Essen hat die Polizei im baden-württembergischen Lörrach zu einem Einsatz in einem Restaurant ausrücken müssen.

Ein Gast habe wegen einer Allergie gegen das Gemüse sein bestelltes Gericht nicht essen und auch nicht bezahlen wollen, teilte die Polizei in Freiburg am Freitag mit.

Er hatte demnach Hühnchen mit Reis und Gemüse bestellt. Im Gemüse erkannte der Gast allerdings die Karotten und verweigerte Verzehr und Bezahlung. Ein Angestellter des Restaurants rief daraufhin die Polizei. Noch bevor die Beamten eintrafen, erklärte sich die Begleitung des Manns dann dazu bereit, das Gericht zu essen. Es wurde im Anschluss auch bezahlt.

Unsere Empfehlung für Sie