Lothar Wieler RKI-Präsident erwartet „viele weitere Tote“ durch Coronavirus

RKI-Präsident Lothar Wieler Foto: dpa/Michael Kappeler
RKI-Präsident Lothar Wieler Foto: dpa/Michael Kappeler

Lothar Wieler sieht eine „sehr angespannte Lage“ in der Corona-Pandemie. Es gebe immer mehr Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen. Viele Krankenhäuser kämen an ihre Belastungsgrenzen.

Berlin - Der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, erwartet zahlreiche weitere Todesfälle in Deutschland durch das Coronavirus. Die Zahl der schweren Verläufe und der Todesfälle steige derzeit von Woche zu Woche, sagte Wieler am Donnerstag in Berlin. Im weiteren Zeitverlauf sei mit „vielen weiteren Toten“ zu rechnen.

Aus unserem Plus-Angebot: Lage in den Kliniken deutlich angespannt

Wieler verwies darauf, dass es immer mehr Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen gebe. „Das bereitet uns tatsächlich große Sorgen.“ Die Anzahl der Ausbrüche sei wieder so hoch wie zu Beginn der Corona-Pandemie. In einigen Regionen stießen zudem die Kliniken an ihre Belastungsgrenze. Generell stiegen derzeit die Fallzahlen in der Gruppe der Menschen im Alter von mehr als 80 Jahren.




Unsere Empfehlung für Sie