Ludwigsburg 61-Jähriger bedroht Autofahrer mit Waffe

Die Polizei konnte den 61-Jährigen stellen. Foto: dpa
Die Polizei konnte den 61-Jährigen stellen. Foto: dpa

Am Mittwoch ist ein 30-Jähriger mit seinem Auto in Ludwigsburg unterwegs. Nach Unstimmigkeiten auf der Straße, bedroht ihn ein Autofahrer auf einmal mit einer Waffe.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ludwigsburg - Am Mittwoch gegen 13:10 Uhr ist ein 31-Jähriger von einem Autofahrer mit einer Waffe bedroht worden, nachdem es zu einem Streit im Verkehr von Ludwigsburg gekommen war.

Wie die Polizei berichtet, waren die zwei Fahrer mit ihren Autos in Richtung Innenstadt unterwegs. Wegen Fahrstreifenwechseln auf der Heilbronner Straße kam es wohl zu beidseitigen Behinderungen und in der Folge zu Unstimmigkeiten zwischen beiden Fahrern.

In der Stuttgarter Straße, kurz vor der Tunnelunterführung, fuhr ein 61 Jahre alter Ford Mondeo-Fahrer neben einem 30-Jährigen, der mit einem Ford Fiesta unterwegs war. Im weiteren Verlauf holte er vermutlich einen Revolver hervor und bedrohte damit den 30-Jährigen.

61-Jähriger wurde von der Polizei durchsucht

Dieser bremste daraufhin sein Fahrzeug ab und alarmierte die Polizei.

Nachdem der 61-Jährige seine Fahrt fortgesetzt hatte und der jüngere Mann ihm gefolgt war, konnten hinzugezogene Polizisten beide Männer im Kreuzungsbereich Corneliusstraße / Kornbeckstraße antreffen. Während der darauffolgenden Kontrolle wurden der 61-Jährige und sein geparktes Fahrzeug durchsucht.

Polizisten stellten mehrere Waffen sicher

Hierbei stellten die Beamten ein Kleinkaliber Revolver, ein Schreckschussrevolver und ein Einhandmesser sicher. Auch in seiner Wohnung und auf einem weiteren Gartengrundstück wurden drei Schreckschusswaffen, ein Luftgewehr sowie Munition sichergestellt.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 61-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz rechnen.




Unsere Empfehlung für Sie