Ludwigsburg Familie erleidet Kohlenmonoxid-Vergiftung

Von red 

Großalarm in der Ludwigsburger Weststadt am frühen Mittwochmorgen: Eine Frau findet ihre 26-jährige Tochter leblos im Bett.

Die Polizei rückte in eine Wohnung in der Wernerstraße in Ludwigsburg an. Foto: dpa
Die Polizei rückte in eine Wohnung in der Wernerstraße in Ludwigsburg an. Foto: dpa

Ludwigsburg - Ein Notarzt, zwei Rettungswagen sowie vier Fahrzeuge und 21 Einsatzkräfte der Feuerwehr Ludwigsburg und die Polizei sind am frühen Mittwochmorgen in die Wernerstraße in die Luwigsburger Weststadt ausgerückt.

Kurz vor 5 Uhr hatte eine Frau bemerkt, dass ihre 26 Jahre alte Tochter bewusstlos in ihrem Bett lag und einen Notruf abgesetzt, teilte die Polizei mit. Beim Betreten der Wohnung schlugen die von den Rettungskräften getragenen Kohlenstoffmonoxid-Warnmelder Alarm.

Mutmaßlich war das Kohlenmonoxid aus einer Gastherme im Nebenraum ausgetreten und verteilte sich anschließend in den Räumen. Die 26-Jährige und auch ihre 64 und 65 Jahre alten Eltern erlitten CO-Vergiftungen. Lebensgefahr bestand nicht. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Haupthahn der Gasleitung wurde verschlossen. Ein Fachmann muss die Heizungsanlage nun überprüfen.