Ludwigsburg Polizei macht Bistro wegen Corona-Verstößen dicht

Die Ordnungshüter waren wegen einer Meldung von Ruhestörung gerufen worden (Symbolbild). Foto: imago images//snapshot-photography/ T. Seeliger
Die Ordnungshüter waren wegen einer Meldung von Ruhestörung gerufen worden (Symbolbild). Foto: imago images//snapshot-photography/ T. Seeliger

Dass die Corona-Infektionszahlen steigen, hat einen Ludwigsburger Wirt und seine Gäste am Wochenende offenbar kalt gelassen. Jetzt müssen alle mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige rechnen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ludwigsburg - Die Polizei hat in Ludwigsburg ein Bistro geschlossen, weil dort massiv gegen die Corona-Verordnung verstoßen wurde. In der Nacht zum Sonntag hätten dort 30 Menschen „ausgelassen gefeiert“, teilte das Polizeipräsidium am Montag mit. Die Ordnungshüter waren wegen einer Meldung von Ruhestörung gerufen worden und sahen vor Ort einige Gäste, die ohne Maske in der Raummitte tanzten.

Eine Kontrolle der Kontaktformulare hat den Angaben zufolge ergeben, dass sie nicht den Anforderungen entsprachen. Alle Gäste und der Wirt müssen nun mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung rechnen, hieß es weiter. Beim Räumen des Bistros leistete ein 57-Jähriger Widerstand, wobei ein Polizist verletzt wurde.




Unsere Empfehlung für Sie