Ludwigsburger Porzellanmanufaktur Der Stand des Insolvenzverfahrens

Von  

Stand
Mit Ende des Monats Februar hat Stephan Rüdlin, der Stuttgarter Insolvenzverwalter der Schlossmanufaktur, die Räume im Schloss an die Vermieterin zurückgegeben. Der Verkauf und die Produktion waren noch bis Ende Januar gegangen, obwohl bereits zur Jahreswende der Betrieb eingestellt worden war.

Verfahren
Rüdlin wird das Insolvenzverfahren nun weiterführen. Noch wird durch eine Verwertungsgesellschaft das Mobiliar an Interessenten verkauft. Vor fast genau zwei Jahren hatte das 258 Jahre alte Unternehmen Insolvenz angemeldet. Rüdlin will nach Beendigung des Geschäftsbetriebs Bilanz ziehen und Einnahmen und Ausstände gegenüberstellen. Wenn es dabei keinen rechtlichen Einspruch gibt, schätzt er das Verfahren bis Ende des Jahres zu Ende führen zu können. Im Moment deute alles darauf hin, dass mit einer nennenswerten Quote über den üblichen vier Prozent im zweistelligen Bereich zu rechnen sei.




Veranstaltungen