Ludwigsburger Stadtarchiv Simon Karzelwird Archivchef

  Foto:  
  Foto:  

Der promovierte Historiker Simon Karzel wird von Herbst an neuer Leiter des Ludwigsburger Stadtarchivs. Er kommt vom Zentralarchiv Hohenlohe aus Neuenstein und tritt die Nachfolge von Wolfgang Läpple an.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ludwigsburg - Von 1. September an wird der promovierte Historiker Simon Martin Karzel das Ludwigsburger Stadtarchiv leiten. Karzel wurde am Dienstag vom Ausschuss für Wirtschaft, Kultur und Verwaltung gewählt. Er setzte sich in der Endauswahl gegen drei andere Bewerber durch. Insgesamt waren bei der Stadt 55 Bewerbungen eingegangen. Momentan arbeitet der 35-Jährige im Hohenlohe-Zentralarchiv in Neuenstein. Das Archiv ist eine Außenstelle des Landesarchivs Baden-Württemberg.

Karzel studierte Geschichte in Regensburg, Wien und Tübingen und absolvierte die Ausbildung zum höheren Archivdienst in Marburg. Berufliche Stationen waren das Hauptstaatsarchiv Stuttgart, die Landesarchivdirektion sowie verschiedene Einsätze als wissenschaftlicher Projektleiter vor allem auf dem Gebiet der Digitalisierung von Archivgut und in der Öffentlichkeitsarbeit.

Der Historiker kommt aus Bönnigheim

Von seinem Studium her ist Karzel Mittelalterhistoriker. Er hat über die Darstellungen von Krieg und Gewalt in der Historiographie des elften Jahrhunderts promoviert, betont aber, dass er über eine breite historische Ausbildung in jeder Zeit verfüge. Auch in Ludwigsburg hat der Bönnigheimer schon gearbeitet. Im Rahmen seiner Ausbildung hat er Station bei der Zentralen Stelle zur Aufklärung der nationalsozialistischen Verbrechen gemacht und auch im Landesarchiv. Über seine Projekte für seine neuen Aufgaben hält sich Karzel noch bedeckt. Aber man kann wohl davon ausgehen, dass Vernetzung von Archiven, Digitalisierung und Öffentlichkeitsarbeit dazu gehören. Karzel folgt auf Wolfgang Läpple, der zum 1. September nach 38 Jahren im Archiv in den Ruhestand geht.




Unsere Empfehlung für Sie